10.05.11 22:26 Uhr
 948
 

Vermeintlicher Kannibale suchte per Internet ein Opfer, welches er essen kann

Ein 43-jähriger Slowake hat im Internet nach einem Menschen recherchiert, der gewillt war zu sterben. Seine Suche hatte auch Erfolg. Ein Schweizer meldete sich.

Mit diesem waren auch alle Punkte besprochen, wie die Tat von statten gehen sollte. Der vermeintliche Menschenfresser wollte den Schweizer narkotisieren, umbringen, zerteilen und dann essen. Doch der Schweizer bekam kalte Füße. Er alarmierte die Schweizer Behörden und diese die Slowakischen.

Anstatt des Schweizers kam nun ein Zivilbeamter zu dem Treffpunkt. Bei der Verhaftung schoss der 43-jährige Slowake auf einen Beamten. Dieser erlitt schwere Verletzungen. Die anderen Beamten feuerten zurück und fügten dem Täter ebenfalls schwere Verletzungen zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Opfer, Polizist, Selbstmord, Schuss, Kannibale, Slowake
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen
Trier: "Reichsbürger" schießt mit Airsoftgun in Innenstadt um sich
Hamburg: Erneut Polizeiautos ausgebrannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 22:26 Uhr von mcbeer
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wie krass ist das denn. Das wäre echt die neue Serie für RTL "Kannibale sucht Opfer. Der Kerl gehört doch weggesperrt. Allerdings der Schweizer auch.
Kommentar ansehen
10.05.2011 22:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt Bei der Headline war ich jetzt von einem wissenschaftlichen Experiment oder was ähnlichem ausgegangen.
Kommentar ansehen
11.05.2011 02:46 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Polizisten haben leider nur halbe Arbeit geleistet. So ein Primat gehört ausgelöscht, ausgestopft und in ein Museum gestellt.
Kommentar ansehen
11.05.2011 08:34 Uhr von Seridur
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ja und? er wollte ja nicht blindlinks irgendeinen menschen toeten sondern hat einen gefunden, der genauso drauf ist und eingewilligt hat. das ist immer noch gesetzeswidrig aber doch wohl keineswegs so schlimm wie ein moerder der sich ein unschuldiges opfer sucht.

ja kurt, alle umbringen die nicht ins weltbild passen ist immer eine gute idee

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?