10.05.11 20:11 Uhr
 1.781
 

Immunsystem muss dauerhaft Erregern ausgesetzt sein, um fit zu bleiben

Bakterien, Pilzsporen und Viren versuchen tagtäglich, den menschlichen Organismus zu Fall zu bringen. Werner Solbach, Mikrobiologe am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, teilt mit, dass es sogar besser ist, wenn man öfter Erregern ausgesetzt ist.

"Wenn der Körper es schafft, den Erreger abzuwehren - ob mit oder ohne Hilfe von Antibiotika -, ist er anschließend für eine längere Zeit vor einem Zweitangriff gefeit, manchmal sogar lebenslang", sagt er. Dies gilt aber nicht nur für Erreger.

Wer beispielsweise ein Jahr lang keine Banane mehr isst, der muss damit rechnen, dass sein Körper sich anfangs gegen die Banane wehrt, da er einfach "vergessen" hat, wie man mit der Banane umgeht. Im menschlichen Darm sind durchgehend zwischen 300 und 1.000 verschiedene Bakterienarten angesiedelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Erreger, Immunsystem
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 20:29 Uhr von spliff.Richards
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
ich hab nen bug bei SN entdeckt da steht crushial als Author drin oO
Kommentar ansehen
10.05.2011 20:34 Uhr von Dracultepes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nenenenene

Blos alle Sagrotan benutzen für jeden scheiss.
Kommentar ansehen
10.05.2011 20:40 Uhr von spliff.Richards
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@dracultepes: Sagrotan ist ja noch Harmlos ....

Bei mir auf der Arbeit schmieren sich einige alle 30min mit so nem Desinfektionsgel die Hände ein ........

Abartig .....
Kommentar ansehen
10.05.2011 20:57 Uhr von pilzspore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum glück bin ich: ein viertel messi... meistens abends...
Kommentar ansehen
10.05.2011 21:26 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@spliff: Kommt auf die Arbeitdrauf an ;) Innem KH erwarte ich das *G*

Ich hab nen Pott Sterilium hier stehen, ich liebe den Geruch. Nutz es aber für meine Figuren*G*
Kommentar ansehen
10.05.2011 22:20 Uhr von jpanse
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Crushial: Hey was ist los? Ich kann nicht glauben was ich sehe...

Wird doch noch was aus dir ;)
Kommentar ansehen
10.05.2011 22:50 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
spliff: auf bestimmte Stationen im Krankenhaus ist das auch angebracht, denn der Immunsystem kann nach Operationen extrem geschwächt sein, da wäre das schon sinnvoll. Hier ist die Rede von gesunden Körpern, und da ist doch auch vor allem bei Kindern auffällig, die sich mal dreckig machen dürfen und draußen spielen, weniger anfällig für Erkältungs- und Grippeviren sind als Kinder wo mit sagrotan hinterhergewischt wird und sofort gemeckert wird, wenn diese sich einmal "einsauen"
Kommentar ansehen
10.05.2011 23:24 Uhr von TheBearez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
btw. Ihr braucht mir nicht zu danken, dass ich Crushial auf den rechten Weg gewiesen habe ;)
Kommentar ansehen
11.05.2011 01:57 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte denkt aber auch an den Schutz Dritter. Während einer Grippewelle zum Beispiel oder wenn man selber erkrankt ist, kann es durchaus sinnvoll zum Schutz Anderer seine u.a. Hände gelegentlich mal zu deinfizieren.
Kommentar ansehen
11.05.2011 03:42 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mario: im Krankenhaus kann ich sowas auch nachvollziehen ....
Ich arbeite aber nicht in einem Krankenhaus, sondern in einem Stinknormalen office .......


@Pils

Wenn man selbst erkrankt ist, gehört man auch ins Bett!
Und nicht wie es heute üblich ist, (aus Angst den Arbeitsplatz zu verlieren) bis zum absoluten geht nicht mehr arbeiten.

Auch desinfizieren halte ich für übertrieben, Wasser und Seife können auch schon wunder bewirken .....
Kommentar ansehen
11.05.2011 11:27 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spliff.Richards: In vielen Jobs gehört eine Krankheitsstatistik dazu. Fällt man zu oft oder an den falschen Stellen aus, kann sich das verheerend auf die Karriere auswirken. Mein Vater ist wegen einer 1 Wöchigen Grippe daheim geblieben und hat es sich dadurch mit seinem Abteilungslleiter bei einer Firma die mit S anfängt und Iemens aufhört verscherzt. Heute muss er wohl die restlichen Jahre bis zur Rente in einem undankbaren Posten mit fast keinen Aufstiegschancen arbeiten.
Kommentar ansehen
11.05.2011 11:45 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli: Ich weiß, ich kenne die Problematik. Und diese Handhabe ist einfach Falsch. Leider verstehen das AG heutzutage einfach nicht mehr.

Mein Vorgesetzter hat sich Anfang Dezember 2010 ne Grippe eingefangen und ist damit trotzdem zur Arbeit gegangen. Sein Büro glich zu der Zeit einem Medizinschrank. Doch wurde er gesund? Nein! der hat die Grippe über 2 Monate mit rum geschleppt. Und damit ist noch lange nicht genug. Er hat auch noch 3 Mitarbeiter angesteckt (die dann Gott sei dank zuhause geblieben sind). Im dritten Monat hat sich seine Grippe dann zu Lungenentzündung entwickelt, die ihn 2-3 Wochen komplett außer Gefecht gesetzt hat.

So etwas entbehrt doch jedweder Logik und gesundem Menschenverstand.

P.S.: Von den 3 Leuten die sich angesteckt hatten, haben sich die meisten regelmäßig ihre Hände mit diesem Desinfektionsgel eingerieben. Das bringt also Null-Komma-Nix das Zeug.
Ich rieb mir damit nie die Hände ein und wurde nicht Krank. Zufall? Ich denke nein.

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
11.05.2011 11:54 Uhr von freax