10.05.11 19:45 Uhr
 372
 

Schwangere sollten aufpassen, sich nicht mit Genitalherpes anzustecken

Der Berufsverband der Frauenärzte in München (Bayern) hat darauf hingewiesen, dass Schwangere sich gegen Genitalherpes schützen sollen.

Für das Baby im Mutterleib besteht keine Gefahr, allerdings können es sich bei der Geburt anstecken, was zu verheerenden Folgeschäden führen kann.

Daher werden die Babies im Falle einer Genitalherpes-Infektion der Mutter grundsätzlich mit einem Kaiserschnitt geboren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Schwangerschaft, Schutz, Schwangere, Genitalherpes
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 19:50 Uhr von Noseman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mannmann: "Mutterlaib"? Brot oder was?

"das Baby [...] können es sich..."?

Sacht mal, werden hier nur noch News eingeliefert von Leuten, die soeben zusammen mit den Checkern ordentlich Drogen eingeworfen haben?
Kommentar ansehen
10.05.2011 19:54 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
News? Wo ist das denn eine News???
Das sollte schon seit zig Jahren allen werdenden Eltern klar sein.

Zudem ist die News irgentwie Bullshit.
Schwangere brauchen nicht großartig aufpassen, wenn man mal davon ansieht, dass man sich solche Krankheiten nach möglichkeit garnicht holen sollte, sprich man sowieso Aufpassen sollte.
Solche Erkrankungen werden in der SS von den Frauenärzten i.d.R. erkannt und dann gibt es eh einen KS.
Von daher ist die News, hier wie auch in der Quelle, Bullshit.

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
10.05.2011 20:32 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Ehepaar erwartet Nachwuchs: und erkundigt sich beim Arzt, wie es mit dem Sex während der Schwangerschaft aussieht. Der Arzt erklärt: "Im ersten Drittel können sie es ganz normal angehen, im zweiten Drittel sollten sie zur Hundestellung übergehen und im letzten Drittel dann nur noch die Wolfsstellung tätigen." Der Mann irritiert: "Die Wolfsstellung?" Darauf der Arzt: "Ja, sie legen sich neben das Loch und heulen..."
Kommentar ansehen
11.05.2011 02:23 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann aber davon ausgehen, dass fast alle: hier sich schon bereits mit Herpes simplex infiziert haben.
Sobald man Freude am anderen Geschlecht entwickelt, geht das mit dem ersten Kontakt zu HSV schneller als man denkt! Statistisch gesehen, ist vermutich keiner der Poster hier drum herum gekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?