10.05.11 19:09 Uhr
 263
 

München: Schmuggler haben Kokain unter dem Bodenblech eines Autos versteckt

Die Fahnder der Polizei hatten am Dienstag unter dem Bodenblech eines Pkw 4,1 Kilogramm Kokain entdeckt. Es war verpackt in vier mit Klebeband eingebundene Päckchen.

Auf der A8 in der Nähe der Raststätte Irschenberg sind die Verdächtigen im Alter von 47 und 33 Jahren den Fahndern in die Hände gefallen.

Bei der Durchsuchung sind auch 12.000 Euro Bargeld von den Beamten gefunden worden. Es wurden für die Schmuggler Haftbefehle erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, München, Kokain, Schmuggler
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2011 05:08 Uhr von KamalaKurt