10.05.11 18:02 Uhr
 393
 

Neuseeland: Frankreich gibt erstmals mumifizierten Maori-Kopf zurück

Frankreich hat erstmals einen alten mumifizierten Kopf eines Maori-Kriegers an Neuseeland zurückgegeben. Der Kopf befand sich die letzten Dekaden in einem Museum in der westfranzösischen Stadt Rouen. Der Botschafter Neuseelands nahm den Kopf im Empfang und sprach von einem historischen Moment.

Ein Privatsammler schenkte den "toi moko" (Kopf eines Kriegers) 1875 dem Museum. Am letzten Montag fand die feierliche und offizielle Übergabe im Rathaus von Rouen statt. Eigentlich sollte die Übergabe schon 2007 erfolgen, aber der französische Kulturminister verhinderte dies damals.

Das Ministerium behauptete damals, der Kopf würde zum wissenschaftlichen und kulturellen Erbgut Frankreichs gehören und könne deshalb nicht zurückgegeben werden. Letztes Jahr verabschiedete der Senat ein neues Gesetz, wodurch die Rückgabe nun doch möglich wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wissenschaft, Frankreich, Kultur, Kopf, Neuseeland, Mumie
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung
Brite muss wegen Halloween-Gag 15 Jahre ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?