10.05.11 13:47 Uhr
 518
 

Deutschland mittlerweile drittgrößter Waffenexporteur

Made in Germany ist sehr gefragt, gerade wenn es um Waffen, Panzer oder Rüstungen geht. Die großen Firmen (z.B. Heckler und Koch) verdienen mit Hilfe der Regierung eine Menge Geld.

Die Interessenten stehen in Ländern wie Indien oder Griechenland Schlange. Es geht um Milliardenbeträge und egal ob Kampfjet oder U-Boot: Alle wollen ein bisschen deutsche Kampfkunst.

Die Rüstungsindustrie beschäftigt mittlerweile 80.000 Menschen, doch die Abhängigkeit vom Ausland ist nicht auszublenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fandango
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Waffe, U-Boot, Rüstungsindustrie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 13:52 Uhr von el_padrino
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
deutsche waffen: deutsches geld,morden mit in aller welt...traurig aber wahr,und zwar mehr denn je
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:58 Uhr von bono2k1
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Hauptsache: der Rubel rollt...*kotz*

Dann aber nicht jammern wenn die Waffen eventuell eines Tages zurückkommen.

Der Tod ist ein Meister aus Deutschland. Zum Kotzen,

Das beliebte "wenn nicht wir, dann andere" zieht hier nicht - selbst wenn es die üblichen Verdächtigen wieder anbringen werden.

Vielleicht sollten diese Firmen mal Ziele werden...
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:34 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2011 15:52 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen töten keine Menschen: Menschen töten Menschen. Aber mit Waffen steigt die Wahrscheinlichkeit. Andererseits, wenn wir die denen nicht verkaufen macht es jemand anderes. Schwieriges Thema. Ich hoffe es wird mal eine Welt geben in der diese ganze Rüstungsindustrie nicht mehr gebraucht wird. Was für eine Verschwendung von Ressourcen und Menschenleben. Diesen ganzen Wahnsinn abzuschaffen, das würde mehr für den Umweltschutz bewirken als sonst irgendetwas auf der Welt. Aber da sagen die ganzen Umweltverbände und NGOs gar nichts. Alles Heuchler.
Kommentar ansehen
10.05.2011 16:12 Uhr von emilklopfenstein
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Waffen verkaufen, Reibach machen, aber die Flüchtlinge wollen wir nicht!

K..z
Kommentar ansehen
10.05.2011 16:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@bono2k1: "Das beliebte "wenn nicht wir, dann andere" zieht hier nicht - selbst wenn es die üblichen Verdächtigen wieder anbringen werden."

Dann erklär mal wieso....

Ein Land möchte Waffen, damit es sich gegen eine Bedrohung wehren könnte (Abschreckung). Weil Deutschland nun plötzlich keine mehr herstellt, möchte diese Land nun keine Waffen mehr?
Kommentar ansehen
10.05.2011 19:18 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Der Tod ist ein Meister aus Deutschland. Zum Kotzen,"

[editiert]

Der Tod ist schon lange nicht mehr ein Meister aus Deutschland es sei wir hätten inzwischen unsere Vernichtungslager wieder in Betrieb und unsere Feldzüge gen Russland wieder aufgenommen.

Eine Waffe alleine tötet keinen Menschen, daher ist wenn man die Ursachen suchen will in erster Linie der Mensch der sie bedient das Übel.
Kommentar ansehen
11.05.2011 16:58 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Waffengegner: Dann fandet Ihr es also nicht gut, dass Italien den fast abgeschlachteten Rebellen in Libyen mit Waffen unter die Arme greift?

Die Situation ist nicht immer so schön schwarz-weiss.

Und wenn die Schweiz, Österreich oder Frankreich von uns Panzer kaufen möchte, warum sollten wir sie denen nicht liefern? Oder, anders gefragt, warum sollten sie nicht komisch gucken, wenn wir´s nicht wollen würden?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?