10.05.11 13:42 Uhr
 312
 

Ehemaliger Professor der Uni Bayreuth kritisiert "Treibjagd" auf Guttenberg

Prof. Dr. Walter Schmitt-Glaeser war Vize-Präsident der Universität Bayreuth, an der Karl-Theodor zu Guttenberg promovierte. Die Uni entzog diesem inzwischen den Doktortitel und attestierte dem Ex-Verteidigungsminister absichtliche Täuschung.

Schmitt-Glaeser empfindet dieses Verhalten seiner ehemaligen Kollegen als eine "Treibjagd" auf Guttenberg. Die Aberkennung sei notwendig gewesen, aber nicht die öffentliche Prüfung.

Für die Leitung der Universität gehe es dabei nur darum, Guttenberg vor "ein Tribunal zu zerren und ihn öffentlich schuldig zu sprechen".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Uni, Karl-Theodor zu Guttenberg, Professor, Bayreuth, Treibjagd
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 13:49 Uhr von Flugrost
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Bitte? "...gehe es dabei nur darum, Guttenberg vor "ein Tribunal zu zerren und ihn öffentlich schuldig zu sprechen."

Klar, ist er öffentlich schuldig zu sprechen,
er trägt den Doktortitel ja auch öffentlich.
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:53 Uhr von Ned_Flanders
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Sagen wir mal so er hat den Doktortitel und die nachträgliche Aufmerksamkeit nicht verdient. Alles was dazwischen war, hat er sehr wohl verdient.
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:53 Uhr von Katzee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese "Treibjagd": wäre nicht nötig gewesen, wenn die Uni von Anfang an ordentlich geprüft hätte. Es scheint ja inzwischen so, dass Herr zu Guttenberg nicht der einzige Schwindler ist, der seine Doktorarbeit in weiten Teilen abgeschrieben hat. Anscheinend bekommen einige Leute ihren Doktor-Titel mittlerweile hintergeschmissen, damit sich die Uni mit ihren "hervorragenden" Schützlingen brüsten können. Wer weiß, wie die Hochschulen noch profitieren, wenn sie bei den erschummelten Doktor-Arbeiten ein Auge zu drücken.
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:55 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Noch nicht genug Treibjagd auf solche Leute, Guttenberg lebt doch noch heute von Steuergeldern..
Wer kann einen Staat ernstnehmen der solche Leute hochlobt, unterstützt und deckt?
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:15 Uhr von misantroph
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich dachte: er wollte die öffentliche prüfung und transparenz... oder war das ergebnisabhängig? jetzt, wo sich die - anfangs noch "abstrusen" - vorwürfe bestätigen, ist die transparenz auf einmal ein angriff gegen seine menschenwürde^^
und ja, uni und doktorvater tragen auch mitschuld, allerdings macht das guttenbergs fehler wie die plagiate selbst, aber vor allem deren leugnung und die anschließende inzenierung als "opfer der medien" (vor allem der bild, gell?) nicht weniger schlimm.
Kommentar ansehen
10.05.2011 17:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Flugrost: "Klar, ist er öffentlich schuldig zu sprechen,
er trägt den Doktortitel ja auch öffentlich. "

Sein Doktor-Titel wurde ihm doch öffentlich entzogen.
Alles weiter wäre nicht notwendig gewesen, diente es doch nur dazu, den Ruf der Uni halbwegs zu retten.


Und was Steuergelder nun damit zu tun haben, erschließt sich mir auch nicht ganz, LoneZealot...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?