10.05.11 13:25 Uhr
 5.504
 

USA: Chicagoer Universität nimmt Vorlesung mit Live-Sex vorläufig aus dem Programm

An der Northwestern University in Chicago hatte Professor John Michael Bailey Anfang dieses Jahres eine Vorlesung über Bondage, Partnertausch und weitere sexuelle Dinge gehalten. Danach gab es dann noch eine Live-Sexshow, in deren Rahmen es um den Orgasmus der Frau ging (ShortNews berichtete).

Danach haben sich viele Eltern bei der Universitätsleitung über diese Vorlesung und die Schau beschwert.

Daraus hat die Universität jetzt Konsequenzen gezogen und die Vorlesung bis auf weiteres aus dem Programm genommen. Zunächst soll festgestellt werden, "wie ein solcher Kurs am besten in den Lehrplan passt". Professor Bailey bekommt "andere Lehraufträge".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Sex, Live, Universität, Vorlesung
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Echo Lautsprecher enthält Easter Egg aus Mass Effect 3
"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Gaggenau: 65-Jährige wäscht ihre Schmutzwäsche in Schwimmbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 13:48 Uhr von Budalu
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe :D: Ich bin mir sicher, die Studenten werden sich an DIESE Vorlesung besser erinnern können, als an jede andere die sie schon besucht hatten oder noch besuchen werden. ;D
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:50 Uhr von Jacdelad
 
+54 | -0
 
ANZEIGEN
Haben sich die ELTERN beschwert? Sind die Studenten nicht erwachsen?
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:57 Uhr von Bender-1729
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
USA wäre das Thema der Vorlesung nicht "Der Orgasmus der Frau", sondern "Der Abschuss von Handfeuerwaffen" gewesen, hätte sich mit großer Wahrscheinlichkeit niemand beschwert.

Willkommen im Land der unbegrenzten ... Doppelmoral.
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:01 Uhr von lupor
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Find ich gut zu viel sexuelle Reize führen zur Abstumpfung und damit auf Dauer zu Impotenz.
Wir sind sowieso schon viel zu vielen ausgesetzt, somit verliert die schönste Nebensache der Welt an Wert.

[ nachträglich editiert von lupor ]
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:10 Uhr von gravity86
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Eltern verderben einem immer den Spaß ;-)

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:11 Uhr von Jacdelad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Ah verstehe. Danke. :)
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:26 Uhr von Gierin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle: (...) als ein Pärchen von Exhibitionisten dann in aller Öffentlichkeit Sex mit einem Vibrator in Form einer Stichsäge vollzog.

Ist dieser Vibrator ein ähnliches Teil wie aus "Nackte Kanone"? ;-)
Kommentar ansehen
10.05.2011 14:44 Uhr von atrocity
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@lupor: Oh, das ist ja spannend, erzähl uns doch bitte mehr darüber wie die Welt in deinen Augen funktioniert ;-)
Kommentar ansehen
11.05.2011 03:15 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Professor wollte mit seinem Beitrag nur beweisen, dass USA nicht prüde, sondern ausgesprochen dumm ist.
Kommentar ansehen
11.05.2011 14:28 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben denn bei Studenten die Eltern damit zu tun??
Studenten sind doch in der Regel volljährig, auch wenn das in den USA erst mit 21 passiert.
Da haben Eltern doch nun wirklich kein einziges Wort mehr zu melden. Allenfalls müssen sie noch für den Spross zahlen, das ist aber auch alles.

Und selbst wenn Studenten mit 19 noch nicht volljährig wären, wird doch im Studium von ihnen erwartet, völlig selbständig udn auf Basis eigener Überlegungen ein ganzes Studium zu absolvieren. Wie kann man ZU DEM ZEITPUNKT NOCH auf die Idee kommen, da als Elternteil irgendeinen Einfluss auf den Kursinhalt nehmen zu wollen??

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch - Fast überall ausverkauft
Amazon Echo Lautsprecher enthält Easter Egg aus Mass Effect 3
Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?