10.05.11 13:24 Uhr
 164
 

Japanischer Regierungschef will bis zum Ende der Atomkrise auf Gehalt verzichten

Japans Regierungschef Naoto Kan verkündete bei einer Pressekonferenz, bis zum Ende der Atomkrise auf sein Gehalt verzichten zu wollen.

Zusammen mit der Betreiberfirma Tepco sei die Regierung verantwortlich für die Katastrophe in dem AKW Fukushima.

Mit dieser Geste wolle er sich bei den Japanern entschuldigen, so Kan. Auf seine Abgeordnetenbezüge werde er jedoch nicht verzichten.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Regierung, Gehalt, Fukushima, Regierungschef, Verzicht
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 14:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das heißt: er bekommt kein Geld bis Fukushima aufhört zu strahlen. Gilt der Gehaltsverzicht dann auch für seine Kinder und Enkelkinder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?