10.05.11 13:24 Uhr
 162
 

Japanischer Regierungschef will bis zum Ende der Atomkrise auf Gehalt verzichten

Japans Regierungschef Naoto Kan verkündete bei einer Pressekonferenz, bis zum Ende der Atomkrise auf sein Gehalt verzichten zu wollen.

Zusammen mit der Betreiberfirma Tepco sei die Regierung verantwortlich für die Katastrophe in dem AKW Fukushima.

Mit dieser Geste wolle er sich bei den Japanern entschuldigen, so Kan. Auf seine Abgeordnetenbezüge werde er jedoch nicht verzichten.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Regierung, Gehalt, Fukushima, Regierungschef, Verzicht
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 14:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das heißt: er bekommt kein Geld bis Fukushima aufhört zu strahlen. Gilt der Gehaltsverzicht dann auch für seine Kinder und Enkelkinder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?