10.05.11 12:56 Uhr
 748
 

Keine Frauen: Jüdische Zeitung retuschierte Hillary Clinton aus Situation-Room-Foto

Das Bild mit einer scheinbar entsetzten Hillary Clinton aus dem Situation Room des Weißen Hauses, die die Tötung des Terroristenführers Osama bin Ladens verfolgt, wurde weltbekannt.

Leser der jüdischen Zeitung "Der Tzitung" konnten sich jedoch kein Bild von der US-Außenministerin machen, denn diese wurde kurzerhand aus dem Bild retuschiert. Es werden grundsätzlich keine Frauen abgebildet, um die Moral der orthodox-jüdischen Leser nicht zu gefährden.

Dies sei ein Zeichen der Wertschätzung für Frauen, denn es sei wichtig, dass "Frauen zu schätzen wissen sollten, wer sie sind und was sie tun und nicht, wie sie aussehen." Inzwischen entschuldigte man sich dennoch für die "Ausradierung" Hillary Clintons.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Zeitung, Hillary Clinton, Situation Room
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hillary Clinton empfindet Genugtuung über Scheitern von "Trumpcare"
Neffe von Hillary Clinton startet Model-Karriere
Hillary Clinton wollte angeblich belastendes Trump-Material von Schauspieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 13:15 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Willkommen im 21 Jahrhundert meine Lieben ....

Es wird Zeit, dass ihr das Mittelalter mal langsam verlasst ...
Kommentar ansehen
10.05.2011 13:31 Uhr von Showtime85