10.05.11 12:27 Uhr
 543
 

England: Universität Cambridge stellt "Babysitter" für betrunkene Studenten ein

Die Universität Cambridge macht sich Sorgen um Studenten, die nach Prüfungsfeiern zu tief ins Glas schauen. Für die Betrunkenen sollen nun "Babysitter" engagiert werden, die auf die Studenten aufpassen.

Die Aufpasser bekommen Geld für ihre Tätigkeit, verpflichten sich aber im Gegenzug dazu, nüchtern zu bleiben. Bis zu 100 Britische Pfund pro Nacht können sich die "Babysitter" anscheinend dazu verdienen.

Zu den Absolventen der Elite-Uni gehören mehrere britische Premierminister und Nobelpreisträger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Alkohol, Universität, Babysitter, Cambridge
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 12:42 Uhr von Seb916
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut verhindern können die die Saufgelage ja eh nicht, also finde es es gut, dass zumindest etwas für die Sicherheit getan wird.
Das erinnert mich an einen Mann aus München (glaube ich?) der betrunkene Leute in deren eigenen PKW nach Hause fährt für ein paar EUR und dann mit einem Klappmoped zum nächsten Fahrgast düst.
Alles besser, als wenn Leute im Suff Mist bauen.
Kommentar ansehen
10.05.2011 15:35 Uhr von Bierinfanterist
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
würden sie kiffen, bräuchten sie keinen Babysitter, der auf sie aufpassen muss.. Aber nein, Alkohol ist ja _viel_ harmloser als Gras! *hust*.

[ nachträglich editiert von Bierinfanterist ]
Kommentar ansehen
11.05.2011 03:31 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bierinfantrist schon bei deiner Nik-namenswahl hast du verssagt. Du solltest eher Grasinfantrist heißen.

Auch die Namenswahl derer, die die Studenten überwachen sollen ist nicht korrekt: müsste doch Studentensitter heißen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?