10.05.11 11:57 Uhr
 1.759
 

Weltraum: Mega-Stürme stoppen die Sternentstehung in Galaxien

Das Weltraumteleskop "Herschel" hat im Weltraum Stürme entdeckt, die im Vergleich zu den auf der Erde, um ein vielfaches Stärker, schneller und vernichtender sind.

Die Sturmwolken bestehen aus molekularem Gas, das Geschwindigkeiten bis 1.000 Kilometer pro Sekunde aufnehmen kann und so ganze Galaxien leer fegt.

Dies erklärt, warum es manchmal plötzliche Stopps in Sternenentstehungen gibt, die sich vorher noch sehr schnell gebildet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fandango
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Sturm, Galaxie, Herschel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen