10.05.11 10:48 Uhr
 1.630
 

Unterwasseroper sorgt für Furore in Berlin

Mit einer einfallsreichen wie erfolgreichen Idee hat Claudia Herr die Berliner überrascht: Sie präsentiert eine Oper unter Wasser.

Die Idee dazu ist ihr bereits vor langer Zeit im Schwimmbad gekommen. Kurz danach nahm sie erste Töne auf und fand schließlich Mitstreiter.

Während der Vorstellung sind die Sängerin sowie ein Schlagzeuger die ganze Zeit unter Wasser. Ein Chor und andere Mitstreiter sind auf bzw. am Wasser positioniert. Anfang Mai erlebte das Stück seine umjubelte Premiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Wasser, Oper, Furore
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 11:55 Uhr von wmp61
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wers mag hört sich ungefähr an wie ein sterbendes Tier

http://www.unterwasseroper.de/...
Kommentar ansehen
10.05.2011 12:01 Uhr von KiLl3r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
lol: also ich würde dafür glaub kein geld ausgeben :D
sängerin kann da jeder sein weil man die stimme eh nich hört...

oder die sängerin singt abwechselnd unter und über wasser ? aber dann wäre der artikel falsch...

"Während der Vorstellung sind die Sängerin sowie ein Schlagzeuger die ganze Zeit unter Wasser.."
Kommentar ansehen
10.05.2011 16:52 Uhr von LocNar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl weniger ein Unterwasseropfer als Unterwasseroper.


Hört sich ja schrecklich an.
Kommentar ansehen
11.05.2011 03:49 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich möchte bitte aufgeklärt werden ...
... Während der Vorstellung sind die Sängerin sowie ein Schlagzeuger die ganze Zeit unter Wasser und dies ohne Luft zu holen?

Das heißt so viel, wie 20 Vorstellungen, 20 verschiedene Sängerinnen und Schlagzeuger.

Zurzeit laufen die Unterwasserweltmeisterschaften in Rugby.

Alle solche Unterwassersessions sollten einfach in Grönland ausgetragen werden. Dann wäre das Spektakel bald zu Ende.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?