10.05.11 07:14 Uhr
 2.489
 

Urheberrecht: Google darf in Belgien keine Newsartikel mehr verlinken

Google darf nach dem Urteil eines belgischen Berufungsgerichtes Inhalte einiger belgischer Nachrichten-Plattformen weder in seiner Suchmaschine noch bei Google News anzeigen.

Wenn der US-amerikanische Internet-Konzern die Inhalte trotzdem weiter verlinkt, werden täglich 25.000 Euro fällig, an denen Google sich nicht an das Urteil hält.

2006 hatten belgische Zeitungsunternehmer bereits gegen Google geklagt und gewonnen, weil sie ihr Urheberrecht verletzt sahen. Daraufhin legte Google 2007 Berufung ein und unterlag erneut. Google entfernte die Links, stellte sie dann aber wieder ein. Nun unterlag Google wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Urteil, Google, Urheberrecht, Artikel, Link
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Madonna hält drastische Anti-Trump-Rede bei Demo
Ex-Liebhaber von George Michael: "Er war beim Sex immer auf Drogen"
Leitungswasser in Til Schweigers Restaurant kostet 4,20 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2011 07:59 Uhr von KamalaKurt
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Reichlich altmodische Einstellung der belgischen Zeitungen und der Richter.
Kommentar ansehen
10.05.2011 07:59 Uhr von retiari
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN