09.05.11 17:56 Uhr
 286
 

Psychoedukation kann ADHS-Patienten enorm helfen

Leiden Patienten an ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung), hilft ihnen möglicherweise eine Psychoendukation, also eine Schulung über ihre Krankheit. Die ADHS-Patienten müssen dabei lernen, warum sie anders sind als andere Menschen und was genau die Beeinträchtigung ist.

Allein das Wissen und die Aufklärung der Patienten darüber, dass sie ADHS haben und welche Symptome und Probleme das hervorrufen kann, kann bereits enorm helfen. Darauf weist Prof. Michael Rösler von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde in Berlin hin.

"Der erste Schritt nach der Diagnose ist, dass Erwachsene mit ADHS verstehen lernen, dass bei ihnen die Verarbeitung von Informationen im Gehirn nicht optimal verläuft. Diese Aufklärung kann bereits zu einer deutlichen emotionalen Entlastung führen", sagt Rösler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krankheit, Psychologie, ADHS
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?