09.05.11 14:08 Uhr
 887
 

Studie: Neonazis der "Autonomen Nationalisten" ködern vermehrt Jugendliche

Düsseldorfer und Bochumer Wissenschaftler haben in einer Studie zur Neonaziszene Deutschlands festgestellt, dass die Gruppe der "Autonomen Nationalisten" vermehrt Jugendliche ködert.

Mit Slogans wie "Smash Capitalism" oder "Fight the System" kopieren sie das Image von Linksextremen und erreichen so viele von der Politik enttäuschte junge Leute.

"Stilistisch angelehnt an kulturelle Ausdrucksformen der Linken ist der Neonazismus durch die ´Autonomen Nationalisten´ insgesamt attraktiver für Jugendliche geworden", erklärt der Studienleiter das soziologische Phänomen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Studie, Jugendliche, Nationalsozialismus
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2011 14:15 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+37 | -25
 
ANZEIGEN
In der Quelle:

"Diese schwarz vermummt auftretenden Gruppen hätten wesentlich dazu beigetragen, dass die gewaltbereite Neonazi-Sene in den letzten Jahren bundesweit an Zulauf gewonnen habe, erklärte der Sozialwissenschaftler Jan Schedler von der Ruhr-Universität Bochum. "

Ich würde mal eher sagen es liegt an den ständig steigenden Übergriffen von Migranten auf Deutsche ... Des Weiteren von den kriminellen Verhalten selbiger.
Kommentar ansehen
09.05.2011 14:16 Uhr von Ned_Flanders
 
+23 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2011 14:53 Uhr von erw
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
wieso kommt einem (wie mir jetzt) beim lesen des artikels der gedanke, dass da wieder irgendwas gelabert wird von irgendeiner steigenden gefahr usw., ohne dass es einen realitätsnahen hintergrund hat? dass nazis linke kopieren, ist schon seit jahrzehnten so. wie erfolgreich die damit sind, ist eine andere sache. ich glaube, dass ihr erfolg sich in den letzten jahren kaum geändert hat. wir haben ganz andere gesellschaftliche probleme. rassismus gehört dazu, hass auch... aber kommt der von den nazis?! die antifa sollte sich was schämen, wenn nazis die einzigen geworden sind, die "fight the system" auf ihre fahnen schreiben... dann das war eigentlich mal die aufgabe der antifa... heutzutage diskutieren die nur noch sinnlos über nazis und bezichtigen sich gerne gegenseitig als welche als dass die noch irgendwelche politischen dinge fabrizieren können... ach ja, demolieren können die auch ganz gut.
Kommentar ansehen
09.05.2011 14:54 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
"Stattdessen werden Ideologien geklaut, welche sich kluge Menschen ausgedacht haben."

Blödsinn. Nur weil ich ein Rad baue heißt es das ich das Rad klaue. Man muss nur nichts neu erfinden wenn es schon da ist. Wenn die Rechten selbst auch erkannt haben das dieses System höchst korrupt und ungerecht ist dann sollten sich die Linken eigentlich freuen da sie dann Hoffnung haben müssten das auch der Rest sich ändert. Stattdessen blöckt euereiner gleich rum das es geklaut wird.

Und das mit dem klug überlese ich mal, ein sozialgerechtes offenes System installieren zu wollen ist wie ein Auto zu betanken dessen Tank ein Loch hat. Soviel zu der Klugheit.
Kommentar ansehen
09.05.2011 15:07 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+16 | -23
 
ANZEIGEN
An der +/- Verteilung merkt man wieviele Asoziale hier unterwegs sind.
Drecks Nazis mehr muss man dazu gar nicht sagen.
Wer das auch noch verteidigt hat sie doch nicht mehr alle. In der Hauptschule nimmt man doch auch Geschichte durch oder?
Kommentar ansehen
09.05.2011 15:34 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
@Ladyboy: Immer wenn es hier irgendwelche Neonazi news gibt schreibt irgendjemand "Aber die Linksradikalen..."
Ich stimme dir zu Linksradikale müssen weg, aber Linksradikale zu benutzen um die Taten und Vorgehensweisen von Nazis zu beschönigen ist echt das allerletzte und zeigt auch, dass einige einfach dumm sind und nicht wissen wie man argumentiert.
Linksradikale sind Idioten, aber Neo Nazis sind noch viel viel grössere Idioten. Nazis raus aus Deutschland!
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:29 Uhr von usambara
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Nazi-Rapper das sind die Harten aus dem Schrebergarten

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:36 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Judas: Ich finde Neo Nazis um einiges schlimmer.
Ich finde auch nicht, dass man die DDR und Stalin mit den Taten der Nazis damals gleichsetzen sollte.
Das Auslösen eines Weltkrieges, das Töten von 80Millionen Menschen und das Vergasen von 6Millionen Juden ist meiner Meinung nach ein ganze Stufe härter.
Ich möchte damit nicht sagen, dass ich Linke gut finde ich will damit nur klarmachen, dass die Verbrechen der Nazis mit den verbrechen der Kommunisten einfach in keiner Relation stehen.
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:45 Uhr von sicness66
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich lache hart: Jaja die Faschos. Die Dummdödel die da schön die systemkritischen Fahnen schwenken und nicht merken, wie sie sich in selbigem bewegen und es zu ihrem Vorteil nutzen. Sie kopieren die Linken in Themen und äußerlicher Präsenz. Sie kämpfen um unpolitische Jugendliche. Das ist nichts anderes als der Kampf um Marktanteile. Man könnte sogar die Pionier-Immitator-These nach Schumpeter zitieren ^^
Kommentar ansehen
09.05.2011 17:18 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2011 19:09 Uhr von pascal.1973
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ned Flanders bei deinen braunen: islamisten schreibst du aber nix wie kommt das?
bist du einer mit dem zwei gesichter oder ist das einfach nur nicht provokativ genug?
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.05.2011 21:10 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Karlheinzkinsky: Abgesehen davon, man realistisch von etwa 50-60 und nicht 80Mio Toten des 2ten WK ausgeht und das dieser Weltkrieg, wie der Name schon sagt, nicht nur aus dem europäischen Schauplatz bestand, finde ich angesichts von 20 Mio Opfern ("wurzellosen Kosmopoliten") der stalinistischen Säuberungen die Äusserung

"Ich finde auch nicht, dass man die DDR und Stalin mit den Taten der Nazis damals gleichsetzen sollte."

bemerkenswert, wenn es um die Entschuldung der Linken geht, wo Rechte die Linken Kampfansagen kopieren.

Gerade in einer solchen, hauptsächlich moralisch-emotional geführten Debatte ist doch Opferaufrechnung recht zynisch, oder?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 22:24 Uhr von unomagan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ist dabei? Gründen wir doch eine Gruppe die Rechts-Mitte-Links-Ultra-Progressiv-Konvervativ ist?

Wer macht mit? :)
Kommentar ansehen
10.05.2011 00:11 Uhr von frazerelite
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Sherman_Hemsley
genau so ist es
man kann einerseits auf die gefahr dieser gruppe hinweisen, zurecht aber sollte im gleichen zug auch mit der gleichen intesität auf die gefahr von migranten gruppen hinweisen welche bei weitem die straftaten der rechten scene in den schatten stellt
was wir brauchen in deutschland ist folgendes
das hakenkreuz und alles was dahintersteht muss beerdigt werden das ist vergangenheit.
wenn ich daran denke ein solches zeichen auf der schulter zu haben und endlich gegen die probleme hier vorzugehen besonders gegen migranten dann denk ich dabei aber an ein neues zeichen, denn das hakenkreuz steht für völkermord und damit sollte keiner was zu tun haben dann sind wir nicht besser als die migranten
man bräuchte eine neue gruppierung und ein neues zeichen welches dafür steht SOFORT und ohne kompromisse jeden migranten auszuweisen der auch nur ansatzweise negativ ist
ausperren aus deutschland für immer!
Kommentar ansehen
10.05.2011 10:06 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Relativierugsgelaber: um Stalin geht es hier nicht, immer das gleiche Relativierungsgwäsch.
Die Rechten erklären, das die Rechtsextremen völlig ungefährlich sind. Rechts sind sie ja gar nicht. Nur fremdenfeindlich, islamophob und antisemitisch. Aber nicht rechts. Die autonomen Nationalisten feiern schliesslich nur Hitlers Geburtstag und verprügeln die Gewerkschaftler. Neben der NS-Ideologie brüllen sie auch sinnbefreite anti-imperialistische Parolen wie "Kapitalismus zerschlagen". Bekannt für Gewaltbereitschaft sowie Mord und Totschlag, sorgen bei Maidemos für die übelsten Krawalle mit Schwerverletzten, aber eigentlich total ungefährlich, echt!

http://www.youtube.com/...

Damit das klar ist: Alle Gefahr kommt von Links. (oder vom Islam)

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
10.05.2011 12:39 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
U.R.Wankers: "sorgen bei Maidemos für die übelsten Krawalle mit Schwerverletzten, aber eigentlich total ungefährlich, echt! "

Dann müssen wir wohl anfangen, den revolutionären ersten Mai und seine Ausschreitungen umzudeuten. Dann sind das ja gar keine linken Steinewerfer. Hätte auch mal einer früher sagen können.
Die Gefahr, die von links aussen kommt ist prinzipiell die gleiche wie vom anderen Ende des Spektrums, mit dem Unterschied, das sie sich viel gesellschaftsfähiger zu geben scheint. Stumpfe rechte Schläger wurden schon immer als stumpfe rechte Schläger ausgelacht. Linke Krawalltouristen kleiden ihre Parolen ja auch noch in politische "Aufklärungsarbeit", weil "das System" und "die Bonzen" an ihrer Misere ja schuld seien.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?