09.05.11 08:28 Uhr
 1.488
 

Münchener Oktoberfest 2011: Das Maß Bier wird wohl über neun Euro kosten

Der Bierpreis für das kommende Oktoberfest in München wird immer Ende Mai oder Anfang Juni bekannt gegeben. Doch zeichnet sich jetzt schon ab, dass er eine neue Rekordhöhe erreichen wird.

Weil mehr Kosten auf die Wiesn-Wirte zukommen, wird der Preis für eine Maß Bier erstmals die neun Euro Marke knacken. Lagen die Preise im vergangenen Jahr noch zwischen 8,70 und 8,90 Euro, sollen sie in diesem Jahr bei 9,20 Euro liegen.

Zwar haben die Wirte ihre Preisvorstellungen noch nicht beim Tourismusamt eingereicht, aber es steht jetzt schon fest, dass sie durch Mehrausgaben bei der Sicherheit und dem Personal in diesem Jahr 100.000 bis 150.000 Euro mehr aufwenden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Bier, Oktoberfest, Maß
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2011 08:40 Uhr von Hodenbeutel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ach komm... bei dem was da gesoffen wird rechtfertigen die Ausgaben doch so nen Preis nicht, es kommt mir nun so vor als würde man seit 10 Jahren jedes Jahr von "einem neuen Rekordpreis" sprechen... bin mal gespannt wann man nen Monatslohn für nen Liter Bier hinlegen darf ^^
Kommentar ansehen
09.05.2011 08:58 Uhr von CoffeMaker
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde schon aus Prinzip keine 9€ für ein Bier bezahlen.....
Aber das da immer noch gesoffen wird zeigt das wohl 9€ für München wohl angemessen ist.... es sei das Fest wird zum Fest der Reichen
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:10 Uhr von Finalfreak
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hier in unserer kleinen Stadt kostet ein 0,3l Bier 1,20€ - 1,90€ und bei Festen 0,5l 3€.
Ich würde mir auf dem Oktoberfest vielleicht 1 Bier holen, mehr nicht da wäre das Geld zu schade.
Da kriegt man ja schon einen Kasten ...
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:15 Uhr von UrHaloman
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Die Betreiber würden auch bei 5 - 6 Euro noch genug verdienen. Einzig deren Gier treibt sie dazu, den Preis jedes Jahr hoch zu setzen. Und die "besonders Klugen", die jedes Jahr aufs neue hinfahren und ihr Geld da lassen, geben denen auch noch Recht. Wenn ich jährlich den Preis bestimmten könnte und gleichzeitig sehen würde, dass meine Ware IMMER Absatz findet, dann würde ich ihn auch jedes Jahr nach oben korrigieren.
Außerdem verstehe ich nicht, was daran so toll ist. In der Früh vorm Zelt anstehen, damit man überhaupt einen Platz bekommt. Dann den ganzen Tag im Zelt sitzen bleiben, damit der Platz nicht weggeschnappt wird. Und wenn man dann schon 10 bis 12 Stunden drin war, geht langsam die Party los. TOLL! Und dann noch ein Liter Bier für den Preis eines ganzen Kasten Biers.
Naja, Geschmäcker sind verschieden, usw...
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:26 Uhr von chocwithstarfish
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also hier in Australien kostet nen Pint (z.b. Becks) fast genauso viel, und das ist nen halber Liter. Zumindest in nem Pub, nen Sixpack im Bottleshop gibts für ca. 18 Dollar. Und das Argument das es ja deutsches Bier sei, zählt nicht, Becks braut das Bier in Australien und füllt es auch hier ab. Andere Biermarken sind nicht billiger.
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:27 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Das Maß Bier wird wohl über neun Euro kosten: Das erinnert mich an das jährlich stattfindende "Volksfest" in Salvador de Bahia in Brasilien.

Dort waren in den 90ern rund 80% der Bevölkerung von Anfang an vom "Volksfest" ausgeschlossen, weil sich kaum einer die 10 DM Eintritt (damals) leisten konnte.

Ein weiteres sicheres Indiz, dass dieses Land auf dem besten Wege zur Dritte Welt ist.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:37 Uhr von chiefff
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Is halt nix für Hartzer ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:39 Uhr von mahoney2002
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
bleib ich lieber hier und trinke in meiner Stammkneipe ein schönes 0,5L Weizen für 2,70€.
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:41 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
abgesehen davon, dass das oktoberfest eh der proletentreff nr. 1 in deutschland ist, geh ich da doch lieber in die tschechei mein bierchen trinken. da krieg ich 1 liter bier für umgerechnet 1,50 bis 2,00. und schmecken tuts auch besser als die bayernplörre ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2011 10:25 Uhr von spatenkind
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
war von euch auch nur einer schonmal auf dem oktoberfest?

es zwingt euch doch keiner dahin zu gehen, also schweigt einfach zu den preisen. es wird dort auch niemand gezwungen sich ein bier zu kaufen. ausserdem kosten die Maß da auch nicht überalle das selbe. es gibt zelte die sind günstiger und welche die sind teurer.
ausserdem hat das oktoberfest einen besonderen charme.
und die leute die dahin gehen, wissen wieso sie dorthin gehen und wofür sie ihr geld bezahlen.
Kommentar ansehen
09.05.2011 10:45 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@chiefff: Das sind die Antworten, die bei mir den Genuss in die Höhe treiben wenn ich täglich öfters lese, wie Honeckers Rache im Kanzleramt diese Regierung in den Euro-Ruin treibt...

Hamster soll man nicht stören, wenn sie im Rad laufen. Jede Umdrehung eine neue Erfahrung!
Kommentar ansehen
09.05.2011 11:03 Uhr von shriker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
DIE Maß Bier: Es heißt DIE Maß, ned das Maß!

Zefix!
Kommentar ansehen
09.05.2011 11:07 Uhr von Mainzlmaennchen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
1. Man bekommt ohnehin kein Rückgeld, wenn man nen 10er hinlegt. Ne Bedienung hat nen Freund von mir mal zusammen geschissen als er Rückgeld wollte, von wegen sie hätte keine Zeit für sowas.

2. Es ist im Schnitt eh kein Liter drin, sondern etwa 0,7 Liter, da aus Zeitdruck (oder auch Gier) gar keine Zeit ist, bis sich der Schaum legt.

Jeder der sich inmitten dieser Schickeria-Stadt dermaßen von diesen gierigen Aasgeiern abzocken lässt, ist selbst schuld.
Kommentar ansehen
09.05.2011 13:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
vor allem: DAS Maß

AUTSCH!

es heisst DIE Maß!!!
und "Maß" spricht man (zu deiner wahrscheinlichen verwunderung) nicht wie "maahs" aus sondern wie "mass"...quasi so ca. wie "Masse" ohne e, aber dafür mit echtem a (wie zB am anfang von "aber")

so viel dazu und nun genug der vergewaltigung

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 13:37 Uhr von freax
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice: Das Maß ist voll, die Maß nicht *lol*

In Köln gibt es auch Kneipen wo ein 0.2er Kölsch 2EUR kostet, das macht 10EUR/l, allerdings ist da dann auch 0.2 drin idR.
Kommentar ansehen
09.05.2011 14:02 Uhr von Botlike
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht sooo teuer! Geht mal bei nem Volksfest zum Bierstand oder in eine etwas beliebtere Kneipe, da kostet das 0,3er-Bier auch 3€...
Kommentar ansehen
09.05.2011 15:26 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@alice: wir sprechen hier deutsch und NICHT bayrisch!


@globi123

zeig mir das bier von dem du 2 kästen (20er) für 9 euro bekommst! und wenn es solches bier geben sollte, dann wird es sich sicher geschmacklich auf einem ähnlichen niveau wie katzenpisse bewegen. selbst oettinger-jauche bekommst du nicht unter 5 euro und zerquetschte pro kasten.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 15:31 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: deutsch is ja anscheinend ne ziemlich hässliche sprache...
Kommentar ansehen
09.05.2011 15:48 Uhr von chiefff
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Hört sich alles an wie Neid. So wie die Leute hier Ihre 3 Euro Dorfpisse anpreißen, können die sich einen Wiesnbesuch eh net leisten und wollen denen, die es können, den Spaß vermiesen ...
Aber wie Ihr seht, es geht auch ohne euch ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt einfach nix: uncooleres wie "Maß" in diesem zusammenhang hochdeutsch auszusprechen :D so peinlich alta :D
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:13 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@globi: felsgold... den namen höre ich heute zum allerersten mal. so beliebt kann es dann wohl doch nicht sein, wenn ich noch nie davon gehört habe. zudem habe ich gerade im netz nachgeschaut und die kritiken von diesem bier sind nicht gerade berauschend (ich erinnere an deine aussage "beliebtestes fassbier"). geschmacklich scheint es zumindest weit entfernt von jeder krone zu sein.

aber kein wunder. einer der meint, alle biere wären gleich, außer im preis, der kann auch nicht wirklich ahnung von bier haben.

schon mal oettinger getrunken? das ist absolutes billigbier und schmeckt wie verschiedene rester zusammengekippt, verfeinert mit einem schuss katzenpisse. sowas kann man nicht ernsthaft als bier bezeichnen.
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:20 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@chiefff: nö, ich bin einfach nicht bereit, horrende 9 euro für 1 liter bier zu bezahlen, was genau nicht besser schmeckt als diverse andere biere. schon mal was von dem begriff "wucher" gehört? und solange es leute gibt, die bereit sind, unrealistische preise für bier zu bezahlen, solange wird der preis auch weiterssteigen. erst wenn irgendwann niemand mehr das bier dort kauft, werden die munter. und ich bin einer von denen, die bereits jetzt schon kein bier dort kaufen würden, denn ich unterstütze weder verbrecher, noch bonzentum, insofern das vermeidbar ist.

und nein, ich rede nicht unbedingt von den bierbudenbetreibern, sondern von denen die hinter allem stehn und schon unmenschliche mieten für die stände verlangen.
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:23 Uhr von sicness66
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warum regt sich hier jeder auf ? Das Oktoberfest ist ein überdimensionierter Jahrmarkt/Rummel oder wie auch immer. Es lebt nur noch vom Image. Sonst hat es nichts, was ein städtisches Fest nicht auch hat. Saufen, dumme Weiber und beschissene Musik bekommt man auch um die Ecke. Wer die Preise Zahlen will, soll das tun.

Übrigens hat das Bier 1951 umgerechnet 0,8 € gekostet. Preissteigerung um 1000%.

Achja, der Wasen ist besser ;)
Kommentar ansehen
09.05.2011 16:27 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness66: zitat: "Es lebt nur noch vom Image. Sonst hat es nichts, was ein städtisches Fest nicht auch hat. Saufen, dumme Weiber und beschissene Musik bekommt man auch um die Ecke."

ich hätte es nicht besser ausdrücken können. genau so ist es. nur ist das volksfest um die ecke nicht mal halb so teuer ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
09.05.2011 17:00 Uhr von chiefff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wie ihr es dreht und: wendet, die meisten Leute hier haben ne Abneigung gegen das Oktoberfest (grundsätzlich OK) und werden gegenüber anderen, die gerne die Wiesn besuchen, beleidigend (nicht die feine Art).

Ach ja, von Wucher hab ich schon mal gehört. Dabei wird meist ne finanzielle Notsituation ausgenutzt. Beim Oktoberfest, keine lebensnotwendige Pflichtveranstaltung, hat sich einfach ein Preis aus Angebot und Nachfrage gebildet. Falls die Besucherzahlen mal einbrechen, dürfte es wieder günstiger werden, bis dahin tastet man sich einfach weiter nach oben...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?