09.05.11 07:18 Uhr
 189
 

Breidenbach: Heißluftballon blieb bei Landung an 35 Meter hohem Sendemast hängen

Glück im Unglück hatten ein 60- und ein 42-jähriger Franzose in einem Heißluftballon. Als sie landen wollten, drückte sie eine Windböe gegen einen Sendemast.

Dabei verfingen sich die Seile glücklicherweise so, dass sie in 35 Meter Höhe hängen blieben. Ein Polizeisprecher sagte: "Wäre der Ballon ein Stück mehr eingerissen, wären die Männer abgestürzt."

Da die Feuerwehr keine Drehleiter hatte, die die Beiden hätte erreichen können, kletterte ein mutiger Feuerwehrmann den Mast nach oben und konnte den Ballonkorb sichern. Erst dann konnten die Retter die Beiden von einem Hubschrauber aus retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meter, Landung, Heißluftballon
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2011 10:03 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon nicht ganz: ungefährlich dieses Hobby.
Bei uns ist am Freitagabend auch ein Heißluftballon über den Ort geflogen... aber zwischen einigen Häußern durch!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?