07.05.11 17:11 Uhr
 2.493
 

Forscher findet heraus, warum Mücken gern in die Füße stechen

Die Kohlendioxidkonzentration in der Atemluft des Menschen ziehen Malariamücken an. Doch in der Nähe des Menschen nehmen die Mücken dann den Fußgeruch mehr wahr, was bewirkt, dass die kleinen Biester meistens in die Füße stechen.

Nach Angaben der Universität Wageningen hat ein Wissenschaftler nun dieses Phänomen genauer untersucht. Er setzte Mücken zunächst einer erhöhten Konzentration an Kohlendioxid aus. Danach wurden die Mücken verschiedenen Fußgerüchen ausgesetzt.

Das Ergebnis ist, dass die Insekten mindestens neun verschiedene Fußgerüche wahrnehmen können. Fünf davon konnten den Rezeptor für Kohlendioxid blockieren. Die Folge ist, dass die Mücke in der Nähe des Menschen nur noch auf den Fußgeruch reagiert und die Füße ansteuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fuß, Stich, Mücke
Quelle: wissen.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor