07.05.11 13:19 Uhr
 325
 

Neuartige Hautkrebstherapie aus Zürich

Forscher aus Großbritannien und der Schweiz entwickeln in der Schweiz momentan eine neuartige Therapie gegen den Hautkrebs. Die photodynamische Therapie wird momentan im Tierversuch erforscht.

Hierbei werden lichtempfindliche Moleküle an chemisch modifizierte Antikörper gekoppelt. Die Antikörper transportieren diese Moleküle dann zu den Blutgefäßen des Tumors und lagern diese dort ab.

Unter Licht zerfallen die Moleküle dann unter Bildung von Sauerstoffradikalen. Diese Radikale zerstören die Blutgefäße und unterbrechen damit die Blutversorgung des Tumors. Mit dieser photodynamischen Therapie ist man dann auch die nächsten 100 Tage gegen Rezidive gewappnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Krankheit, Zürich, Therapie, Hautkrebs
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2011 13:19 Uhr von KingPR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder ein rasanter Fortschritt in unserer Medizin. Außerdem kann ich mir vorstellen, das die Methode weitaus kostengünstiger ist als anderweitige Krebstherapien und damit sogar wirtschaftlich Sinn macht.
Kommentar ansehen
07.05.2011 14:02 Uhr von raterZ
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
krebs kann nur einer heilen: der körper selber.

wenn er es nicht tut, muss man eben die defizite beseitigen, die er aufweist - und das können ne menge sein, vor allem nach chemotherapie.

solange der körper seine aufräumarbeiten nicht selbst in die hand nimmt, wird es zu immer weiteren krebsentwicklungen, genannt metastasen kommen.
diese entwicklungen in "kampftechniken" gegen krebszellen klingen zwar gut und schön, aber werden deshalb niemals den durchschlagenden erfolg bringen, solange der andere punkt vernachlässig wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?