07.05.11 10:02 Uhr
 342
 

USA: Notenbanker für Zinswende

Der Präsident der Notenbank Minneapolis, Narayana Kocherlakota, ist der Ansicht, dass die Vereinigten Staaten ihre Geldpolitik noch im Jahr 2011 straffen sollten.

Das Geld der US-Notenbank, so Kocherlakota, müsse sich schon zum Ende des laufenden Jahres verteuern. Dem folgend könne die Notenbank die Zinsen um 0,5 Prozent erhöhen, für den Fall, dass die Inflation das erwartete Niveau erreicht.

Die Leitzinsen in den USA liegen seit Ende 2008 auf einem Rekordtief. Dies beträgt zwischen null und 0,25 Prozent. Eine Zinserhöhung hatten Experten bislang erst für 2012 erwartet.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Erhöhung, Wende, Zins, Notenbank
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?