06.05.11 22:51 Uhr
 1.836
 

"Rudelgucken" steht jetzt offiziell im Duden

Das WDR-Radio "1LIVE" hatte anlässlich der Fußball-Europameisterschaft vor drei Jahren einen deutschen Begriff für "Public Viewing" gesucht.

Jetzt hat der Duden das Wort "Rudelgucken" schon in die Online-Ausgabe aufgenommen.

"Alle anderen Eindeutschungsversuche hatten bisher keinen messbaren Erfolg", so der WDR.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: WDR, Public Viewing, Wörterbuch, Duden
Quelle: www.hellwegeranzeiger.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Chaotisches Public Viewing - 20 Minuten Stromausfall
Fußball: Empfehlungen für das EM-Public-Viewing in München
Fußball-"Public Viewing" im eigenen Garten: Dieses Equipment benötigt man

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 23:05 Uhr von jdfpoeh
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
die: uninteressanteste Nachricht die ich seit langem gehört habe
Kommentar ansehen
07.05.2011 00:01 Uhr von Didatus
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Rudelgucken im Duden: Yeah, jetzt gehts abwärts. Macht euch auf eine rasante Abfahrt gefasst.
Kommentar ansehen
07.05.2011 08:20 Uhr von DerEnno
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Public Viewing" Wenn man diesen Begriff nimmt, dann wird die Eindeutschung nicht ganz einfach. "Public Viewing" kommt aus dem angesächsischen Sprachraum und war nichts weiter als der Vorgang, dass ein Verstorbene auf einem Holzkarren auf dem Marktplatz aufgestellt wurde, damit Angehörige und Freunde Abschied nehmen konnten. Das nannte man "Public Viewing" und ob man das nun als "Rudelgucken" bezeichnen kann?
Kommentar ansehen
07.05.2011 08:26 Uhr von uhrknall
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch Ich musste erst die News lesen, um zu wissen was "Rudelgucken" ist. Public Viewing kennt aber jeder.

Ich würde mal sagen, es wird das kurzlebigste Wort werden.
Kommentar ansehen
07.05.2011 09:37 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@DerEnno: Diesen Quatsch habe ich schon oft gelesen, ist trotzdem falsch...

Auch in den USA werden Großbildleinwände als Public Viewing bezeichnet. Ich habe dies schon selbst in New York gesehen. Von daher ist diese oft zitierte Weisheit purer Blödsinn.

Das was du zitierst ist eine mögliche Verwendung des Begriffs, aber nicht die einzige.

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
07.05.2011 10:10 Uhr von tulex
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso nennt man das Ganze nicht: "Öffentliche Vorführung"?

Zu alltäglich, zu viele Silben, wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
07.05.2011 11:09 Uhr von Pmeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man sich auch sparen: Gibt es in der Deutschen Sprache nicht schon genug "Schrott"?
So einen Blödsinn braucht kein Mensch,...
Kommentar ansehen
07.05.2011 16:31 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auch der duden: brauch PR, ob das allerdings der richtige weg ist, wage ich zu bezweifeln.

rudelgucken kommt gleich nach rudelbumsen^^ mit deutschland gehts echt bergab.
Kommentar ansehen
08.05.2011 01:16 Uhr von Aldihirte
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
War da nicht schonmal so etwas ähnliches wie das Wort sitt?
Hatte sich damals auch schon als flop erwiesen.
Kommentar ansehen
09.05.2011 09:24 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur: simsen

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Chaotisches Public Viewing - 20 Minuten Stromausfall
Fußball: Empfehlungen für das EM-Public-Viewing in München
Fußball-"Public Viewing" im eigenen Garten: Dieses Equipment benötigt man


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?