06.05.11 19:47 Uhr
 359
 

Menschenverachtende Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

Laut einer Studie aus Asien, sind die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter des Zulieferers Foxconn menschenunwürdig.

Apple wird vorgeworfen, als Weltmarktführer in der Elektroindustrie viel zu wenig Acht darauf zu geben, unter welchen Umständen Artikel produziert werden.

Im vergangenen Jahr haben sich einige Foxconn-Mitarbeiter das Leben genommen (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SmittyWerben
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, iPhone, Asien, Zulieferer, Foxconn
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 20:33 Uhr von Blutfaust2010
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann: ist Apple Weltmarktführer in der Elektroindustrie? Auch in der Quelle steht das ein wenig anders.
Kommentar ansehen
06.05.2011 23:33 Uhr von LesPaul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau betrachtet: Also, wenn ich das genau betrachte, dann fällt mir folgendes auf: Apple ist nicht der Weltmarktführer in der Elektroindustrie, sondern der führende Anbieter elektronischer Lifestyleprodukte.

Zum Anderen bin ich mir nicht sicher, in wie fern Apple als Auftraggeber darauf achten sollte, wie seine Zulieferer ihre Sklav... Mitarbeiter behandeln.
Sicher, eine gewisse Verantwortung sehe ich auch, aber wie ist es doch in der Welt: Apple will günstigst einkaufen und teuer verkaufen, wie jeder andere auch. Gewinnmaximierung ist das Zauberwort. Wenn Apple also Foxconn anmault, dann werden die sagen, ok, aber dann kostetet Produkt X, welches ihr für bisher 0.25 kauft eben 0.75...
Das summiert ergibt Summen, die Normalbürger wie wir nicht mal verstehen.

Nicht, dass ich es nicht verurteilen würde, dass der Apfel (öffentlich) die Augen verschliesst, aber was genau sollten sie machen?
Kommentar ansehen
07.05.2011 06:25 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In fast allen asiatischen Fabriken wird unter menschenunwürdigen Umständen produziert. Ich denke eher an eine Antikampagne, dass man hier Apple in ein schlechtes Licht stellen will und nicht das asiatische Management.
Kommentar ansehen
22.05.2011 22:20 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht - dass Apple sich bemüht, die Arbeitsbedingungen dort zu verbessern.
- dass auch Nintendo und Dell zu den Abnehmern von Foxconn gehören.

Eine Anti-Apple-Kampagne sieht für mich anders aus.
Kommentar ansehen
23.05.2011 03:19 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner ich habe hier die News kommentiert und nicht die Quelle. Wann kapiert ihr denn einmal, dass dies ein Diskussionsforum ist, wo man seine Meinung zu einer News gibt. Wenn ich alle Quellen lesen müsste, um sicherzugehen, dass der Autor den Zeitungsartikel richtig wiedergibt, hätte ich kein Spaß mehr mich hier zu beteiligen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?