06.05.11 19:34 Uhr
 583
 

Ruhstorf: Polizei stoppt Seat Kombi mit 19 Rumänen

Die Polizei hat auf der Autobahn 3 in Niederbayern einen Seat Kombi angehalten, in dem sich 19 Rumänen befanden.

Neben den 13 erwachsenen Personen befanden sich auch 6 Kinder in dem Fahrzeug. Die Gruppe kam aus Rumänien und war nach Frankreich unterwegs.

Ein Teil der Gruppe fuhr vom Bahnhof Passau aus mit dem Zug weiter. Die Polizei erstattete Anzeige gegen den Fahrer des Kombis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rumänien, Kombi, Seat, Ladung, Fracht, NIederbayern
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 19:42 Uhr von hofn4rr
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
seit dem: ersten mai dürfte daran kaum etwas illegales dran sein.

die 30 + X euro busgeld für ein überladenes fahrzeug dürfte die sippe auch noch übrig haben =>

dem fahrer ( legaler schleuser) dürfte das kaum tangieren =>
Kommentar ansehen
07.05.2011 04:23 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Und was: ist nun daran verboten???
Kommentar ansehen
07.05.2011 06:16 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@vitamin-c hat du einen Führerschein? Wenn ja gebe ihn ab.
1. ist das Auto vom zulässigen Gesamtgewicht total überladen und

2. von der zulässigen Anzahl der Personen, die mitfahren dürfen ebenso.

Dass du überhaupt einen Führerschein bekommen hast, solltest du einen haben, verwundert sehr, denn kein normaler Mensch stellt so eine Frage
Kommentar ansehen
08.05.2011 03:44 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@vitamin-c: Wenn du das mit Clowns im Zirkus machst: Nichts...
Bitte gib deinen Führerschein zurück!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?