06.05.11 16:21 Uhr
 1.812
 

Studie zeigt, dass Hartz IV keinen positiven Effekt für den Arbeitsmarkt hat

Eine empirische Studie hat nun gezeigt, dass die Hartz-IV-Reform keine positive Wirkung auf den Arbeitsmarkt hat. So seien durch Hartz IV die "Arbeitslosigkeitepisoden" nicht geschrumpft, was bedeutet, dass sich die Dauer der Arbeitslosigkeit eines Einzelnen nicht verkürzte.

Deshalb nutze die Reform nichts gegen die sogenannte "Arbeitslosenfalle", wie die Studie der Universität Leipzig deutlich macht. Als Problem werden die zahlreichen Billiglöhne ausgemacht, die für einen Hartz-IV-Empfänger keinen Anreiz zum Arbeiten darstellen.

Trotz der enormen Kürzung der Hilfe bzw. durch Sanktionen konnte nach der Studie kein positiver Effekt auf den Arbeitsmarkt erzielt werden. Die Hartz-IV-Reform sollte Arbeitslosen eigentlich schneller Arbeit vermitteln. Dies sei nicht der Fall, die soziale Ungerechtigkeit und Armut nehme jedoch weiter zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Hartz IV, Arbeitsmarkt, Effekt, Hartz-IV-Empfänger, Hartz-IV-Reform
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 16:29 Uhr von usambara
 
+51 | -5
 
ANZEIGEN
darum geht es auch nicht es wurde eingeführt, damit Unternehmen mit Lohndumping ihre Gewinne maximieren können.
Kommentar ansehen
06.05.2011 16:33 Uhr von Captain-Iglo
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
"..keinen positiven Effekt für den Arbeitsmarkt..": aber für shortnews :-)
Kommentar ansehen
06.05.2011 17:02 Uhr von Hartz IV
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2011 17:02 Uhr von Klassenfeind
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Und für diese Erkenntniss: braucht man ´ne Studie !??
Kommentar ansehen
06.05.2011 17:05 Uhr von Noseman
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich versteh die Superreichen nicht: Die Folge davon - das muss man nicht prophezeihen, das sah man historisch, und das sieht man derzeit in Ländern mit geringerem sozialem niveau als (noch) unserem - wird auch die Reichen arg treffen.

Kriminalität wie Entführung, Ghettoisierung droht dadurch auch den Reichen.

Also echt mal. Wenn ich zehn Millionen hätte, würde ich mindestens 9 abgeben, wenn es dazu beitrüge, dass meine Familie dafür sicher wäre, als dass ich mir ständig eine auf meinen exorbitanten Reichtum eine runterholen würde.

[ nachträglich editiert von Noseman ]
Kommentar ansehen
06.05.2011 17:45 Uhr von Thunderbolt01
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman
Eine gute Einstellung. In der Realität ist es nur leider so, dass 9 Mil. für den Bau einer Festung und gepanzerte Autos ausgegeben werden um sich vor der kommenden Kriminalität abzuschotten.

Irgendwann sitzt man dann im goldenen Käfig.
Wenn jeder zufrieden ist, dann ist das der beste Schutz!

[ nachträglich editiert von Thunderbolt01 ]
Kommentar ansehen
06.05.2011 18:04 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Dort lag die Arbeitslosigkeit im Jahre 208 bei nur 2,8% (Deutschland 7,8%) und dort bekommen die Arbeitslosen noch viel weniger Geld als hier."

Klar bekommen sie weniger aber laut Lebenserhaltungsindex genau das wovon man (wie auch hier) zum Leben reichen sollte.
Kannst du also nicht vergleichen ansonsten kannst ja mal gleich Afrika nennen wo 5 Euro im Monat ein Vermögen sind.
Kommentar ansehen
06.05.2011 21:03 Uhr von lou-heiner
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
mcmoerphy: "weil die monatlichen Grundleistungen zu hoch angesetzt wurden und somit kein Anreiz besteht arbeiten zu gehen. "

na ein glück hat das BVG genau das gegenteil festgestellt du dummer bild leser. eurch wird es alle noch treffen. wir sehen uns dann wieder.
Kommentar ansehen
06.05.2011 21:05 Uhr von Chuzpe87
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Hartz 4 Hetzkampagnen hier bei Shortnews sollten langsam mal aufhören. Man kann nicht alle Leute in eine Schublade stecken - Get a Brain!
Kommentar ansehen
06.05.2011 22:10 Uhr von internetdestroyer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ukraine: Ja, nee is klar... Die haben auch dieselben Preise für Güter, Mieten etc. wie hier in Deutschland aus. Fakt ist, H4 war gedacht, um die Löhne in D in ein ganz tiefes Tal zu drücken um gleichzeitig die Gewinne der Unternehmen zu maximieren.

Ich bin auch kein "Hartzler". Aber sollte es doch mal zum Fall der Fälle kommen, dann möchte ich doch wenigstens davon leben können und nicht noch zusätzlich in die Schuldenfalle tappen müssen. Ich weiss auch nicht, wieso die Hartz-Hetzler so vom Teufel geritten sind und Leute pauschal in eine Schublade stopfen. Schließlich kann es jeden mal treffen und dann wirds mit Kohle richtig eng. Wieso sind diese Hetzer nicht sauer auf die Politiker, die so nen Dreck beschlossen haben und sich dankbar die Taschen mit Schmiergeldern der Industrie gefüllt haben. Tz, tz, tz! Ihr geht mit den Falschen ins Gericht...
Kommentar ansehen
06.05.2011 22:23 Uhr von maretz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich: sehe das ganze etwas differenziert. Denn - ja, es gibt 18-20jährige die einfach keinen Bock auf Arbeit haben. Und ja - es gibt auch Leute die keine Lust auf Arbeit haben und dafür lieber Geld vom Staat nehmen um morgens um 10 die Flasche Bier zu kaufen. Und ja - es gibt Ausländer die sich ganz wohl dabei fühlen das die Geld geschenkt bekommen und dafür nix tun müssen... ABER: Das ist nicht der großteil davon! Ich denke der größte Teil der Leute würde gerne Arbeiten - aber zu vernünftigen Konditionen. Wie erklären die großen Geister hier es jemanden das der jede Woche 40-50h Arbeiten soll - und dafür am Ende des Monats genauso wenig übrig bleibt als wenn der nix macht? Bei 1500 Euro bleibt nach Steuern und Miete eben nicht mehr übrig als der H4-Satz - nur das man dort in ruhe ausschlafen kann...

Und ggf. hat mal jemand versucht hier mit 50 sich zu Bewerben und einen neuen Job zu finden? Auch das ist alles andere als einfach. Aber DIESE Fälle ignoriert das Bild-Blatt wenn man mal wieder die H4-Hetze (möglichst gepaart mit Ausländer-Erwähnung) rausholt.

Ich denke man muss hier schon differenzieren. Jeder der sich bemüht und nix bekommt ist bei H4 falsch aufgehoben. Denn diese Leute demotiviert man durch H4. Oder was meint ihr - ist es motivierend wenn man eh schon nur absagen bekommt und dann noch vom mindestsatz leben muss? Anders dagegen bei Leuten die sich nicht wirklich bemühen - hier ist H4 sogar noch zu hoch angesetzt....
Kommentar ansehen
07.05.2011 09:47 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Wenn du denkst das Hartz4 so ein Wohlfühlurlaub ist, warum meldest du es dann nicht selber an. Ich habe kurz Alg2 bezogen und glaub mir, das ist kein Spaß. Beinahe jeder Arbeit ist besser als Hartz4-Psycho-Terror. Und mit den paar Euro die man da bekommt kann man auch nicht weit kommen. Ohne Freunde, Familie, weiß ich nicht wie man davon überhaupt Leben soll.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?