06.05.11 14:15 Uhr
 381
 

Circus Krone: Unbekannte verteilen gefälschte Freikarten

Vor der Premiere des Circus Krone in Günzburg haben unbekannte Freikarten für den beliebten Circus verteilt. Die gefälschten Tickets enthielten einen Aufdruck mit dem Text "Wir wünschen viel Vergnügen bei unserer sensationellen Tierleid-Show".

Die Aktion stamme vermutlich von Tierschutzorganisationen, verlautete eine Sprecherin des Unternehmens. Bei der Polizei ist inzwischen Anzeige erstattet worden. Zusätzlich wurde ein Anwalt eingeschaltet.

"Das Ziel ist klar, man will Europas größtem Zirkus Schaden zufügen", sagt Dr. Susanne Matzenau, Sprecherin des Circus Krone.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unbekannte, Zirkus, Krone, Freikarte
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 14:24 Uhr von shadow#
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Schaden zufügen": Beleidigt?
Denjenigen die trotzdem kein Problem damit haben dass Tiere im Prinzip nur zu ihrer Belustigung und alles andere als artgerecht gehalten werden, kann man dann ja hoffentlich glaubhaft versichern dass das alles nicht so schlimm ist.

Sorry aber... wer Großkatzen in Käfigen hält und sie durch Ringe springen lässt muss auch berechtigte Kritik einstecken können!
Kommentar ansehen
07.05.2011 04:16 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Pinguinen: Aber ohne Tausendfüssler!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?