06.05.11 13:05 Uhr
 1.238
 

Ist der DNS-Test wirklich ein Beweis für Osama bin Ladens Tod?

Der Tod von Terroristenführer Osama bin Laden wirft viele Fragen auf, vor allem interessiert Verschwörungstheoretiker, ob der Al-Quaida-Chef auch wirklich tot ist.

Ein Foto wird die US-Regierung der Öffentlichkeit schuldig bleiben. Aber der von ihnen durchgeführte DNS-Beweis habe eine "99,9-prozentige Sicherheit" ergeben, dass es sich bei dem Getöteten um Bin Laden handelte.

Welche DNS-Proben hat die Regierung jedoch zum Vergleich herangezogen? Verwandte hätte Osama zur Genüge, die der US-Regierung gedient hätten. Doch diese liefern keine 99,9 prozentige Sicherheit. Dies ist nur dem Erbgut Osamas oder eines Verwandten ersten Grades möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Test, Osama bin Laden, Beweis, DNS
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 13:15 Uhr von Iron_Maiden
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Nein! "Ist der DNS-Test wirklich ein Beweis für Osama bin Ladens Tod?"

Nein. Genauso wenig wie:
- ein Foto
- sein Kopf auf einer Metallstange
- 500 Zeugenaussagen
Kommentar ansehen
06.05.2011 13:16 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Hat der Kerl nich´n Dutzend Kinder?
Sollte also genug Möglichkeiten für Geheimdienstler geben um daran zu kommen.
Zumal die Familie bin Laden ja auch gute geschäftliche Kontakte in die USA pflegt...
Kommentar ansehen
06.05.2011 13:31 Uhr von K.T.M.
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"vor allem interessiert Verschwörungstheoretiker, ob der Al-Quaida-Chef auch wirklich tot ist. "

Laut den meisten Verschwörungstheoretikern ist der doch schon lange tot. Die Frage der Verschwörungstheoretiker ist nocht ob sondern wann.

Zum Thema DNA-Test: Es hätte der Glaubwürdigkeit um ein vielfaches geholfen wenn man die Leiche einer unabhängigen ärztlichen Instanz zur Nachprüfung (DNA-Proben,...) zur Verfügung gestellt hätte. Zeit genug für sowas wäre da gewesen. Klar alle Verschwörungstheoretiker hätte man auch damit nicht zufrieden gestellt, aber es wäre im Allgemeinen um einiges "sauberer" gewesen, als die überschnelle Verklappung der Leiche. Wenn man aus allen ein Staatsgeheimnis macht, braucht man sich nicht zu wundern wenn von allen Seiten VTs auftauchen.
Kommentar ansehen
06.05.2011 16:01 Uhr von AdiSimpson
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nach Seebestattung: Osama bin Laden erneut untergetaucht...
Kommentar ansehen
06.05.2011 16:06 Uhr von nyquois
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@robinlob: Dass er tot ist, bestreitet auch keiner. Nur, wie ein Vorposter ja schon angemerkt hat, wann er gestorben ist.
Ich empfehle dir diesen Artikel, der fasst eigentlich alle unsere Argumente gut zusammen:
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
06.05.2011 16:38 Uhr von SmittyWerben
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Obama und seine Mannschaft im Weisse Haus wurden komplett übergangen. Sie durften nur in letzter Minute, als die Operation schon lief, zuschauen und dann nicht mal das, denn die Bildübertragung wurde in der entscheidenden halben Stunde abgeschaltet, wegen einer „technischen Panne“ oder was immer die CIA für eine Ausrede brachte. Sie haben nichts gesehen und müssen das was ihnen von der CIA erzählt wird glauben. Es gibt keine Videos, keine Fotos und auch keine Leiche, denn die wurde sofort per Hubschrauber angeblich auf den 1´000 Kilometer entfernten Flugzeugträger USS Carl Vinson gebracht und ins Arabische Meer geworfen. Was für ein unglaubwürdiges Märchen.

Das heisst, weder die US-Regierung noch die Weltöffentlichkeit wissen was wirklich geschah. Es gibt keine nachprüfbare Beweise, was uns erzählt wird stimmt. Wegen dieser völlig verdeckten Vorgehensweise deutet alles darauf hin, hier lief eine Inszenierung ab. Man hat nur so getan, wie wenn Osama Bin Laden getötet wurde. Schliesslich war Osama eine Schöpfung der CIA, sie haben ihn als Chef einer nicht existierenden Terrororganisation genannt „Al-Kaida“ geschaffen, als Werkzeug gegen die Sowjets in Afghanistan und anderen Schauplätzen benutzt, ihn dann zum Sündenbock für den Angriff vom 11. September 2001 bestimmt und als grösstes Terrormonster der gesamten Welt präsentiert.
Kommentar ansehen
06.05.2011 16:39 Uhr von AnotherHater
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@robinlob: Schön getrollt, aber nun geh wieder in deine Höhle. ;-)

Hättest du dich ernsthaft mit den Ansichten mancher selbstständig denkender Menschen beschäftigt wüsstest du, dass die zu einem Großteil davon ausgehen, dass Osama bin Laden schon seit Jahren tot ist. Folglich könnte er sich auch gar nicht melden - aber um dich selbst zu zitieren "aber so weit denken hier viele nicht".

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
07.05.2011 04:21 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@SmittyWerben: is klar... wovon träumste nachts? =D

Genau, sie erfinden einen Menschen den es gar nicht gibt!

Armer Spinner!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?