06.05.11 12:37 Uhr
 282
 

Washington: Schulen erhalten Briefe mit weißem Pulver

29 Briefe mit weißem Pulver als Inhalt weckten bei den Behörden Washingtons Alarm. Die Umschläge gingen an die Schulen der amerikanischen Hauptstadt und erinnerten sofort an die verschickten, tödlichen Milzbranderreger aus dem Jahre 2001.

Inzwischen gibt es Entwarnung, das Pulver sei harmlos, obwohl noch nicht gesagt wurde, um was es sich dabei handelt: "Für Schüler bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr", erklärte ein Feuerwehrsprecher.

Abgesandt wurden die Briefe in Texas und in dem Anschreiben sei auf Al-Quaida verwiesen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alarm, Washington, Al-Qaida, Pulver
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 12:54 Uhr von KingPR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab: als erstes an nen Kokspräsent vom Präsident gedacht :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?