06.05.11 11:13 Uhr
 481
 

Facebook wurde wegen Werbung mit Minderjährigen verklagt

Das soziale Netzwerk Facebook wurde jetzt in New York von einem Vater eines minderjährigen Facebook-Nutzers verklagt. Der Grund ist, dass Facebook Daten des Minderjährigen zu eigenen Marketingzwecken nutzte.

Vor allem ärgerte sich der Vater darüber, dass ein Foto seines Sohnes und auch seine Vorlieben von Facebook zu Werbezwecken öffentlich gemacht wurden. Seiner Meinung dürfe man nicht mit Minderjährigen werben, wenn kein Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegt.

Das Gericht aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn wartet aber noch auf eine Entscheidung aus Kalifornien. Dort wurde Facebook wegen eines ähnlichen Falles verklagt. Facebook sehe diese Klage allerdings als grundlos an und kündigte an, weiter dagegen vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Klage, Werbung, Marketing
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 11:31 Uhr von sesh
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook darf das. Facebook darf das. Schließlich ist Facebook Facebook.

Es ist echt krass mit anzusehen, dass sich viele vor Allem jüngere Internetnutzer sich auf solche Plattformen konzentrieren und kaum noch oder gar nichts anderes mehr benutzen.

Messaging-Programm?
Braucht es nicht, es gibt doch den Facebook-Chat.

Twitter/Blogs?
Unnötig, gibt ja Facebook.

Newsseiten/Primärquellen?
Unnötig, da schon direkt mit Facebook verbunden.

Und auf Seiten wie Youtube kommt man höchstens noch via eingebundene Inhalte.

Währenddessen sieht der Große Bruder Facebook alles.
Kommentar ansehen
06.05.2011 14:19 Uhr von sesh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Suisse: Ah, dann sind die AGBs dann mal eben so sittenwidrig. Im dümmsten Falle die kompletten AGBs, nicht nur die entsprechende Passage.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?