06.05.11 10:01 Uhr
 402
 

Berliner U-Bahn-Schläger: Nach nur zwölf Tagen erhebt Staatsanwalt Anklage

Der Berliner, der zuletzt durch seinen brutalen U-Bahn-Angriff für Aufsehen sorgte, wird sich bald vor Gericht verantworten müssen. Nur zwölf Tage nach der Tat hat Staatsanwalt Michael von Hagen seine Ermittlungen beendet und Anklage erhoben.

Die schnelle Anklage erfolgte durch den eindeutigen Video-Beweis und dem Geständnis des Täters. Aber vor allem auch der politische Druck, der durch den aufsehen erregenden Fall entstanden ist, hat für die schnelle Bearbeitung des Falls durch die Staatsanwaltschaft gesorgt.

Auch Berlins Justizministerin Gisela von der Aue wollte von der Staatsanwaltschaft schnelle Ergebnisse sehen. Zwar steht der Gerichtstermin noch nicht fest, aber es wird mit dem Beginn der Verhandlung innerhalb der nächsten Wochen gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Anklage, U-Bahn, Staatsanwalt, Schläger, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 10:18 Uhr von sesh
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Woran ich grade denken muss Natürlich ist es erfreulich, dass schnell Anklage erhoben wird, und der Täter schnell seiner gerechten Strafe zugeführt wird.

Aber ich muss gerade an einen anderen Fall von Gewalt denken, der ebenfalls in Berlin passierte, und von vielen Videokameras aufgezeichnet wurde. Und diese Video waren auf Youtube veröffentlicht worden.

Es ging um den Mann, der bei der "Freiheit statt Angst" Demonstration 2009 willkürlich von Polizisten zusammengeprügelt wurde, obwohl er nichts gemacht hatte.

Dort passierte fast ein Jahr gar nichts, bis es mal zu einem Verfahren kam und Anklage erhoben wurde. Schlimmer noch: es war sogar so, dass das OPFER zuerst angeklagt wurde! Mit dem Ergebnis, dass die Richter ihm bescheinigten, dass er sich am besagten Tag sogar mit Gewalt hätte wehren dürfen gegen die Polizei.


Aber so ist das halt:
Wenn die Springerpresse und die anderen Boulevardmedien nicht poltern, dann passiert da nichts. Der Mann war ja lediglich für die FREIHEIT auf die Straße gegangen und wurde von skrupellosen Prügelbullen zerlegt.

Super.
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:32 Uhr von sesh
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
der link: Hier noch mal der Link zum Video:
http://www.youtube.com/...

Aber wenn Polizisten aus Spaß prügeln (die immerhin das Gewaltmonopol ausüben), dann kommt das nirgendwo auf Seite eins.
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:46 Uhr von sesh
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: "In Deutschland herrscht eine Kuscheljustiz, warum nicht so machen wie in Teilen der USA. Die 3-Strike Regel. Das wäre mal ein Ansatz."

Klar.
Die US-Amerikanischen Innenstädte sind ja auch nur deshalb so sicher, weil die so eine 3-Strike Regel haben (haben die die?) und natürlich weil es so drakonische Strafen gibt.

Hoppla...?

Ich denke beim Thema USA und Gefängnisstrafen sollte man zuerst daran denken, dass es dort eine "Gefängnisindustrie" gibt mit entsprechenden Lobbygruppen. Die haben politischem Einfluss sowie ein Interesse daran, dass Haftstrafen möglichst oft vorkommen, möglichst lang sind, und dass möglichst viele Menschen im Knast sitzen.

Da geht es nicht um Bestrafung sondern um Rendite.
Vor DEM Hintergrund sollte man das betrachten dort.


Wer denkt, dass wir eine Kuscheljustiz haben sollte sich mal darüber im Klaren sein, dass unsere Justiz weitaus effektiver ist als die reinen Verwahranstalten in anderen Ländern.
Das spiegelt sich übrigens auch in der Sozialprognose und der Kriminalitätsrate wieder.

[ nachträglich editiert von sesh ]
Kommentar ansehen
06.05.2011 11:27 Uhr von sesh
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Philippba @cortexiphan. @Philippba

"Eigentlich müsste der Schläger eingeschläfert werden, damit sich so was nicht fortplantz."

Ich hoffe das hat hier Jeder gelesen.
Und SOWAS aus dem Land, in dem der Holocaust stattgefunden hat.

Soll ich schon mal wieder die Briten, Franzosen, Russen und Amerikaner rufen, dass die Deutschland in Zonen aufteilen, ja?


@cortexiphan.

Vielleicht wird der Täter anonymisiert/gekürzt, weil das gegen die Presseethik verstoßen würde? Oder willst du in Deutschland wieder den Pranger einführen?
Vorname/Nachname und Anschrift des Täters veröffentlichen?

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
06.05.2011 12:35 Uhr von bono2k1
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Philippdingsda: "Ich schäme mich für das Land wo ich lebe!"

Und ich schäme mich dafür dass Deutsche kein korrektes Deutsch sprechen können. Du bist der leider lebende Beweis.

"eingeschläfert werden, damit sich so was nicht fortplantz".

Ein weiterer Orthographie-Fehler und der finale Beweis dass Du ein recht primitives Bürschen zu sein scheinst.

"Ich hoffe der wird hart bestraft. Ich glaube aber er kommt mit 20 Stunden Arbeit davon und dann kann er ne Woche später den nächsten ins Krankenhaus prügeln."

Schwachsinn der eigentlich keinen Kommentar benötigt :)


"Solange es nicht einen Politiker oder einen Richter trifft, wird esich daran wohl nix ändern. Ich schäme mich für das Land wo ich lebe!"

Ich finde es auch nicht prickelnd dass Subjekte wie Du in meinem schönen Deutschland leben. Was glaubst wie unangenehm es ist im Ausland erklären zu müssen dass ein Grossteil der Deutschen wirklich aus dummen Primaten besteht die sich in den letzten 100 Jahren nur rudimentärst geändert haben.

Also lieber mal die Klappe halten, kleiner Philipp.

@cortexiphan Lustige Logik (die diese Bezeichnung in deinem Fall aber nicht verdient!). Also waren es nun Ausländer? Waren es Deutsche mit Hintergrund? Oder doch nur normale Deutsche? Kann ja eigentlich nicht sein, da Gewalt in diesem Ausmaß ja nur von Moslems und anderem Gesocks gelebt wird, gell,....

*facepalm*

Quelle her oder Schnauze halten, Rassistendepp...

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
06.05.2011 14:50 Uhr von Faceried
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@cortexiphan und bono2ki: In der Quelle steht:

"Schüler Torben P. (18) stellt sich noch am Tattag auf einer Polizeiwache."
Kommentar ansehen
06.05.2011 14:56 Uhr von bono2k1
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Torben? Verdammt, wohl doch ein Südländer!^^

:-) Aber unsere Faschistenfreunde werden hier sicher wieder anbringen: Name von Gutmenschen geändert, weil es natürlich Moslems etc gewesen sein MÜSSEN (sonst klappt das nicht mit dem primitiven Weltbild der üblichen User...)
Kommentar ansehen
06.05.2011 19:27 Uhr von Faceried
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@bono2k1: "Aber unsere Faschistenfreunde werden hier sicher wieder anbringen"

Sobald der Täter ein Deutscher ist halten die den Mund und sagen nichts bzw ignoriern die News. ;-)
Erst wenn der Täter ein Ausländer ist geht das Spielchen los.^^
Kommentar ansehen
08.05.2011 16:21 Uhr von Ausland
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sesh: stimmt schon, dass viele Gefängnisse dort von privaten Betreibern geführt werden aber die 3 Strikes Methode hat wohl positive Auswirkungen auf die Kriminalstatistik
http://www.lao.ca.gov/...

Wobei nicht klar ersichtlich ist, ob die Rate auch ohne die 3 Strikes gefallen wäre...

Hier wie auch in den USA hängt viel davon ab wieviel Geld Du für Deine Verteidigung ausgeben kannst....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?