06.05.11 09:45 Uhr
 513
 

Köln: Mieterin wohnt im Hafen - Sie klagt wegen Schiffslärm

Im Edel-Wohnkomplex "Halle 11" im Rheinauhafen von Köln, wohnt eine 44-jährige Frau, die nun vor Gericht gezogen ist. Die Frau muss eigentlich 1.303 Euro pro Monat bezahlen, hat allerdings seit September letzten Jahres 3.700 Euro zurückgehalten.

Als Begündung nannte die Frau einerseits den Lärm der Schiffe und auf der anderen Seite auch den Gestank. Der Richter Torsten Wettich deutete bereits an, dass die Frau kein Recht bekommen wird.

Allerdings ist ein weiterer Klagepunkt strittig. In diesem bemängelt die Frau den Baulärm von Kranhaus 3. Dieses, so wurde ihr versichert, sollte zu Beginn des Jahres 2010 fertiggestellt sein. Der Prozess wird fortgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Klage, Schiff, Hafen, Lärm
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 09:53 Uhr von psycoman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vorher gwusst? Es ist doch eigentlich ganz einfach. Wusste die Frau, dass die Wohnung am Hafen liegt, dann ist die Klage Unsinn, da sie von Lärm ausgehen musste.

Der Hafen wurde wohl kaum erst gebaut, als die Frau da schon gewohnt hat.
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:14 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Der Hamburger Hafen entstand laut Wikipedia -- Die Geschichte des Hamburger Hafens beschreibt die Entwicklung von einem Anlandeplatz an einem Mündungsarm der Bille in der Hamburger Altstadt im 9. Jahrhundert, über einen Alsterhafen bis in das 16. Jahrhundert, zu einem Hafen an der Elbe mit zahlreichen Hafenbecken im 19. Jahrhundert und weiter zu einem sich flussabwärts nach Westen vorgelagerten sogenannten Welthafen. --

Da dürfte die Frau noch nicht gelebt haben. Folglich ist eine Klage über die Zustände des Hafens nicht möglich. Dass das Gericht diee Klage trotzdem zugelassen hat, verstört mich etwas, weil sie immer über die Flut der Klagen, klagen.
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:22 Uhr von Showtime85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Kurt Köln nicht Hamburg: ;)

Das war bestimmt die selbe Frau die gegen den Kölner Karneval geklagt hat ;)
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:26 Uhr von Hodenbeutel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wohne ein stück von einer Straße entfernt... vll. sollte ich mal über den Autolärm klagen?
Oder mich künftig weigern die Blätter vom Bürgersteig vor dem Haus zu entfernen wenn ich Kehrwoche hab? War ja nich meine Idee da Bäume zu pflanzen ^^
Kommentar ansehen
06.05.2011 11:09 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@showtime85 ok, hast recht, aber an der Rechtslage wird sich nichts ändern, da der Kölner Hafen im 17. Jahrhundert gegründet wurde.
Kommentar ansehen
07.05.2011 13:33 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm... ist die dame da: zufällig Rentnerin?

Die hat wohl zu viel zeit an ihre händen, wenn sie so nen scheiss macht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?