06.05.11 08:27 Uhr
 401
 

Veranstaltungsverbot für Islamprediger Pierre Vogel - Er will trotzdem auftreten

Die Stadtverwaltung hat dem Prediger Pierre Vogel am Samstag verboten, im Innenstadtbereich aufzutreten. Pierre Vogel bestritt, dass ein Verbot erlassen wurde. Für ihn sei ein solches Verbot lächerlich.

Er wollte zu einem Totengebet für Osama Bin Ladin aufrufen, verwarf dies "wegen mehrerer religiöser Fragen" aber wieder. Er wolle stattdessen, darüber reden, dass Terror und Islam unvereinbar sind. Die Stadt Frankfurt würde sich zum Narren machen, wenn sie diese Art von Veranstaltung verbieten würde.

Stadtrat Stein hält am Verbot fest, da er eine "öffentliche Verhöhnung der Opfer" von islamistischem Terror nicht zulassen will. Angeblich wollte der Prediger durch seine Aktion Anhänger des islamistischen, ideologischen Terrors bekehren. Das Ordnungsamt zweifelt aber an der Glaubwürdigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GoWithTheFlow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Terrorismus, Veranstaltung, Islamismus, Pierre Vogel
Quelle: www.giessener-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2011 08:27 Uhr von GoWithTheFlow
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wahre Gläubige, egal welcher Religion, üben Ihre Religion im Stillen aus und versuchen nie Andere zu bekehren. So viel Toleranz, gegenüber religiösen Menschen sollte jeder haben, so lange es sich nicht um Menschen handelt, die durch Ideologien geistig vergiftet sind.
Kommentar ansehen
06.05.2011 09:08 Uhr von PatMcGuinness
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nomen est omen: Der "Prediger" trägt schon den richtigen Nachnamen...
Kommentar ansehen
06.05.2011 09:30 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch Vogel: Terror und Islam sind und waren nie unvereinbar.
Damit sind nicht Verteidigungskriege gemeint sondern blutige Feldzüge gegen friedliche Menschen die den Islam nicht annehmen wollten.

Pierre Vogel ist ein gekonnter Manipulator der selbst in moslemischen Kreisen nahezu geächtet ist. Ihm wurde von moslemischer Seite mehrfach die Möglichkeit zu einer Diskussion geboten und wer erschien nicht? Richtig, Pierre Vogel.

Auf seine lockere Art schafft er es Leute zu unterhalten und dazu zu bringen bei ihm zum Islam überzutreten, er macht auch Konvertierungen übers Telefon!

"Wahre Gläubige, egal welcher Religion, üben Ihre Religion im Stillen aus und versuchen nie Andere zu bekehren."

Das sieht das christentum aber vollkommen anders.
Kommentar ansehen
06.05.2011 09:31 Uhr von Hanno63
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
er leugnet sich selber .??? nicht vereinbar.? Was macht er der Vogel.?? ...richtig:: polemischen Terror

Wovon redet er, der Vogel ??..richtig :: vom Islam

Er bestreitet also , dass es "ihn" gibt.??

Man könnte auch sagen : so wie der komische Vogel , "sich" verbreitet , gegen den Willen des Volkes bei dem er wohnt und Geld bezieht.
Da ist doch genau "das alles" vereinigt was "er" bestreitet: ...
wer "ihm" nicht gehorcht geht in die Dschehenna ,..
also Protest der Muslime gegen "einen" der so mit dem Islam , Terror betreibt, sollte eigentlich automatisch , "von innen heraus", zur Wahrung des guten Glaubens , da entstehen und den "Vogel" zum Teufel jagen, ihn in die Hölle schicken ,...

und Vogelfleisch gut gebraten ...??riecht gut und verführerisch und macht hungrig .

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
06.05.2011 10:16 Uhr von Seridur
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
lasst ihn doch: wenn er zu seiner ankuendigung steht und wirklich nur ueber islam vs. terror plaudert kann ja wohl niemand was dagegen sagen. sobald er ueber die strenge schlaegt kann man ihn doch immer noch einkassieren und ihm vorwerfen hetze begangen zu haben.
Kommentar ansehen
06.05.2011 11:05 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn "sicher" wäre "ihn den Vogel" so loszuwerden, durch seine eigenen Glaubensbrüder, also ehrliche Muslime ,..erst dann kann man auch dem Islam "dieser guten Menschen" glauben und hoffen , dass es so weiter gehen würde. damit man nicht nur immer "Terror" und Massenmord mit Bedrohung der ganzen Welt durch Muslime, im Kopf hat wenn es um den Islam geht. Denn täglich gibt es nur immer Islam-Tote wie seit fast 1400 Jahren durch die ewigen Kleinkriege zwischen den Muslimen der Shiiten , Sunniten, Salafisten usw. ,..alles nur um dauernd wechselnd , mal die "Einen" oder mal die "Anderen" , aber immer mit Lebensbedrohung::
Schlägen in der Öffentlichkeit , Brutalität gegenüber allem menschlichen Normal-Verhalten und immer mit totaler Macht,.... bestimmen zu lassen , wer jetzt gerade wieder versklaven darf und wer nicht.
Anstatt genau "da" endlich mal "richtige" Schulen, für "richtige" Bildung und "ohne" Religionszwang bevor man denken gelernt hat,....
zu bauen und damit das Volk auch "richtig" zu bilden, bevor man von ihnen religiöse Entscheidung verlangen kann, also auch eine ziemlich religionsfreie Regierung welche neutral für "alle Bürger" entscheidet und regiert und Religion "nur" zur sozialen Hilfestellung und Seelsorge , ...
wie bei uns ja auch inzwischen schon hunderte Jahre,..
... wahre Gäubige (freiwillige) bringt und damit ein freies Leben ohne Sklaverei (ohne Gewalt und Gefügigmachen von der Religionseite her) usw. möglich macht.
Wichtig ist "freiwillig" ohne Drohungen mit Hölle und Himmel und andere Erfindungen zum Gefügigmachen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?