05.05.11 19:07 Uhr
 486
 

Köln: Kugel eines Luftgewehrs trifft Schüler in die Wange

An einer Bushaltestelle ist ein 13-Jähriger von den Projektil eines Luftgewehrs getroffen worden. Die Kugel blieb in seiner Wange stecken. Sie musste in einem Krankenhaus entfernt werden.

Nach Angaben der ermittelnden Behörden, hörte der Junge einen Knall und hatte danach Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte.

"In diesem Moment haben mir meine Mitschülerinnen gesagt, dass ich im Gesicht blute", sagte der Junge


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Schüler, Kugel, Luftgewehr
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 20:03 Uhr von hausherr
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Knall? Also alle Luftgewehre, die ich kenn, "knallen" nicht :P
Kommentar ansehen
05.05.2011 20:22 Uhr von Jaecko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja... dieser "Knall" war vermutlich der Einschlag des Projektils...
Kommentar ansehen
05.05.2011 22:50 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Also alle Luftgewehre, die ich kenn, "knallen" nicht :P "

Es war ein Projektil eines Luftgewehrs was nicht heißen muss das es auch mit diesem verschossen wurde.
Wenn es geknallt hat könnte auch jemand mit Schwarzpulver experimentiert haben :)

Kennt einer von euch noch die Knallrohre von früher?
Die Dinger haben schön gescheppert. Hab dann mal zum Test eine R6 Batterie verschossen, auf 20 Meter gegen eine Wand und das Ding war platt :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?