05.05.11 12:03 Uhr
 560
 

Google Analytics misst nun auch die Seitenladezeit

Die neue Version von Google Analytics überrascht täglich mit neuen Features. Seit kurzem ist nun auch die Überwachung der Seitenladezeiten damit möglich.

Seit Anfang letzten Jahres ist laut Google die Seitenladezeit ein neuer wichtiger Rankingfaktor. Je schneller eine Seite im Browser lädt, desto weiter oben soll sie bei Google gerankt werden.

Man muß die eigene Website nur durch einen kleinen Javascript Code erweitern und hat so ab sofort die Seitenladezeiten unter Kontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l7hauser
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Seite, Ladezeit, Google Analytics
Quelle: www.webmarketingblog.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 13:04 Uhr von George Taylor
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Oje: Dann stürzt aber SN weit nach unten -.-
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:21 Uhr von Kenick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt nur mir das so vor oder ist google-analytics selbst oft der Anlass dafür, dass eine Seite langsam lädt? Ich schaue immer mal in den Statusbalken, wenn eine Seite lädt und meistens lese ich dann dort analytics.google.xyz oder sowas in der Art.
Kommentar ansehen
05.05.2011 17:26 Uhr von CobraMJU
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schneller laden: Habe Google-Analytics per noscript blockiert. Seitdem laden etliche Seiten merklich schneller.
Kommentar ansehen
05.05.2011 17:27 Uhr von web-privacy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kenick: Google Analytics erhöht normalerweise die Ladezeit der eigentlichen Internetseite nicht. Wird Google Analytics wie vorgeschrieben eingesetzt (am Ende der Internetseite), so wird Google Analytics erst aktiv wenn die ganze Seite bereits vollständig geladen wurde.

Auf SN z.B. ist es teilweise falsch implementiert (am Anfang der Seite). Dies führt dazu, dass die Internetseite erst fertig geladen wird, wenn Google Analytics abgearbeitet wurde.
Sollte Google Analytics einmal nicht erreichbar sein, sind solche Internetseiten gar nicht mehr erreichbar, da der Browser vergeblich versucht Google Analytics abzuarbeiten, dieses aber nicht reagiert. Das Ergebnis ist eine unvollständig geladene Seite.

Aber bei SN liegen ganz andere Dinge im Argen (http://pagespeed.googlelabs.com/...).

Ich jedenfalls finde die neue Erweiterung von Google Analytics richtig klasse, zum ersten Mal trägt Google Analytics erheblich dazu bei dem normalen Besucher einen Vorteil zu bieten. Webmaster sehen direkt welche Unterseite lange benötigt und können entsprechend handeln, schließlich wollen Webmaster, dass ihre Internetseite weit oben in Google gelistet wird, denn Internetseiten die lange Laden werden im Ranking abgestraft.
Kommentar ansehen
11.05.2011 16:50 Uhr von dasbrot85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ladezeit ist seit langem schon ein wichtiger Fakt! Die Seitenladezeit ist bereits seit vielen Jahren ein wichtiges SEO Kriterium. Umso kleiner die Dateigröße, speziell die Grafiken, umso schneller lädt die Seite und umso ein besseres Suchergebniss hat man! (SERP)

Wo steht bitte schön, dass dieses Kriterium erst seit Anfang des Jahres berücksichtigt wird?!?!?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?