05.05.11 12:02 Uhr
 17.736
 

USA: Zehnjähriger Sohn erschießt Neonazi-Vater

Der Chef der kalifornischen Nationalsozialistischen Bewegung wurde in seinem Haus von seinem eigenen Sohn erschossen.

Er wurde in seinem Haus tot aufgefunden nachdem die Nachbarn die Polizei riefen. Zur Tatzeit war die ganze Familie im Haus. Das Motiv ist noch unklar.

Der Vater patrouillierte mit paramilitärischen Milizen an der Grenze, um Illegale davon abzuhalten in die USA einzuwandern. Die Nachbarn hoffen, dass bald wieder Ruhe in ihre Gegend einkehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Laydice
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Vater, Sohn, Nazi
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 12:09 Uhr von flep
 
+71 | -19
 
ANZEIGEN
Wer Hass sät, erntet Gewalt.Das Motiv ist unklar. Für mich sind die Informationen aus der Quelle bereits genug Motiv. Ich hätte auch keine Lust mir ständig irgendwelche Hassparolen anhören zu müssen und dann wahrscheinlich auch noch gezwungen werden an diesen Patrouillen teilzunehmen.



[ nachträglich editiert von flep ]
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:17 Uhr von shadow#
 
+62 | -33
 
ANZEIGEN
Der Sohn ist 10 Jahre alt! Das hätte auch noch in die News gepasst!
Ansonsten ist sein Tod auch kein größerer Verlust für die Menschheit als der von Osama.
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:17 Uhr von Jacdelad
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Tja, ich weiß nicht ob ich mich freuen soll oder nicht...

Was ich aber witzig finde: Schüsse gegen 4.04 Uhr? Da ist doch keiner da. :D

[ nachträglich editiert von Jacdelad ]
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:20 Uhr von bono2k1
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
War wohl ein Versehen oder der ZEHNJÄHRIGE hat ein echtes Problem.
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:31 Uhr von shadow#
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
@bono2k1: Ein Versehen wäre es um 8 abends beim gemeinsamen Waffenreinigen gewesen ehe der Bengel ins Bett muss.
Um 4 Uhr nachts kann da so einiges passiert sein...
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:48 Uhr von Earaendil
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Die Geister, die er rief...
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:02 Uhr von Sir.Locke
 
+31 | -12
 
ANZEIGEN
"USA: Sohn erschießt Nazi-Vater

"schöne meinungssache diese überschrift/news. fett nazi in die überschrift gehauen ohne zu wissen ob dieses "der grund" für die tat gewesen ist, locker mal das alter des schützen weggelassen obwohl damit dieses die "ungewöhnlichkeit" der tat zeigen würde. die überschrift suggeriert, das der sohn den vater wegen seiner (wirren) weltanschauung erschossen hätte, dieses ist aber noch nicht bestätigt und somit ist die überschrift reisserisch...
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:27 Uhr von TheInfamousGerman
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:48 Uhr von GoWithTheFlow
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube eher, dass: der Vater vielleicht knallharte Erziehungsmethoden angewandt hat und der Zehnjährige absolut überfordert war und ihn aus Angst erschossen hat.
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:49 Uhr von Praggy
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2011 14:13 Uhr von ChiefAlfredo
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Vatermörder, der alles richtig gemacht hat!
Kommentar ansehen
05.05.2011 14:43 Uhr von spatenkind
 
+18 | -23
 
ANZEIGEN
ihr seid solche heuchler: schimpft darüber dass sich leute freuen wenn nach 10 jahren der top terroristen führer schlechthin endlich getötet wurde, hier sich aber selber freuen, dass ein 10 JÄHRIGER seinen eigenen vater erschossen hat. wieso auch immer...

aber ist ja logisch, der vater war ja ein NAZI und die linken freuen sich über jeden nazi der tot ist. osama war aber einer der gegen regierungen gekämpft hat und die sind ja immer die bösen.
aber da shortnews hauptsächlich von linken [edit;prepina] benutzt wird, wunderts mich eigentlich nichtmehr...

schönen tag noch
Kommentar ansehen
05.05.2011 15:16 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@spatenkind: Wie kommst du den jetzt auf die Linken?
Für euch rechten sind alle die Neonazis kritisieren Linke. Aber so einfach ist das nicht ich z.b bin gegen jede Form von Rechts und Linksradikalismus, aber ich finde dass man beides gar nicht richtig miteinander vergleichen kann.
Neonazis sind den Linken in Sachen Dummheit um weiten überlegen und ich freue mich über jeden Neonazi der getötet wird.
Kommentar ansehen
05.05.2011 16:29 Uhr von savage70
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt wissen wir auch warum Hitler keine Kinder hatte.
Kommentar ansehen
05.05.2011 16:42 Uhr von TheBearez
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@spatenkind: "schimpft darüber dass sich leute freuen wenn nach 10 jahren der top terroristen führer schlechthin endlich getötet wurde"

Es ist ist ein Unterschied, ob man sagt, dass er es verdient hat oder ob man gleich auf die Straße rennt und einen Mord feiert!
Kommentar ansehen
05.05.2011 18:17 Uhr von Sh@dowknight99
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das liest sich wie der Bösewicht im Film "Machete" ;-) ..Die "Bürgerwehr"..
Kommentar ansehen
05.05.2011 18:34 Uhr von Grasweg
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
gut so: Hätte jeder dritte in der HJ seine Eltern erschossen, hätte Adolf keine jungen Idioten gehabt, die in den zweiten Weltkrieg gezogen wären. Irgendwie geschiehts dem Vater Recht.
Kommentar ansehen
05.05.2011 18:59 Uhr von cefirus
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke @spatenkind: "schöne meinungssache diese überschrift/news. fett nazi in die überschrift gehauen ohne zu wissen ob dieses "der grund" für die tat gewesen ist"

Deine bescheidene Meinung und unschlüssig dazu. Wäre der Vater ein kleiner Politiker gewesen, hätte man das mit Sicherheit auch in den Titel gepackt. Der Typ war nicht irgendein ein kleiner Redneck, er war eine führende Persönlichkeit in der US-NeoNaziszene.


Zitat spatenkind:

"aber ist ja logisch, der vater war ja ein NAZI und die linken freuen sich über jeden nazi der tot ist."

Warum ist man Linkspolitisch, wenn man über das Aus eines rechtsextremen, menschenfeindlichen Aas erfreut ist? Schwachsinn hoch 3. Aber was soll man vom rechten Gesinde erwarten. Andererseits, kann es nur von Vorteil sein, wenn sie ihre Dummheit zur Schau stellen. Weiter so... ^^
Kommentar ansehen
05.05.2011 23:14 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Um 4:04 Uhr? Ich schätze mal, dass der Nazi-Typ seinen Familienmitgliedern preußische Disziplin angeordnet hat und die ganze Familie Punkt 4 Uhr aufstehen musste, um sich dann militärischem Blödsinn hinzugeben - Schusstraining oder so.

Der Sohn wird dann wohl die Waffe auf den Tyrannen gerichtet haben. Anders lässt es sich kaum erklären.
Kommentar ansehen
06.05.2011 00:40 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@savage70: Schöner Kommentar.
Schön trocken.


Und wahrscheinlich zutreffender, als man denken würde.
Kommentar ansehen
06.05.2011 23:13 Uhr von klipper19
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt, der Sohn wird natürlich, als "Erwachsener", zu lebenslänglich, ohne die Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung, verurteilt.

Es lebe das Land der "Unbegrenzten" Möglichkeiten.

Sie konnten Ihn nicht schützen, aber verurteilen können Sie Ihn. Verurteilen ist viel leichter.
Kommentar ansehen
07.05.2011 10:39 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte mal nachdenken Interessant...wieviele ( nicht alle!) Schreiber hier sinnfreie Kommentare abgeben, in denen sie sich über den Tod eines Menschen freuen.
Was ist passiert?
Jemand hatte eine andere Meinung und hat sich dafür engagiert.
Diese Meinung deckt sich nicht mit der eigenen? --ergo: weg mit ihm- umbringen!

Worin, ausser in der politischen! Überzeugung unterscheiden sich diese Schreiberlinge eigentlich von Nazis???

Charakterliche Unvollkommenheit (oder auch Verkommenheit) ist parteiübergreifend.

Sollte man deshalb mit Nazis sympathiesieren? Auf gar keinen Fall!!!
Allerdings sind hier demokratische Mittel gefordert: Verbote von Parteien und Grupierungen zum Beispiel. Solange das nicht geschieht, sind diese vom Grundgesetz geschützt!
Der Grundgedanke der Meinungsfreiheit wird hier pervertiert, aber die Entscheidungsträger verstecken sich feige hinter dünnen Argumentationen (wie z. B. besserer Überwachbarkeit).

Nicht zuletzt dadurch fördern sie eine Klientel, die nach dem Motto lebt: Wer am weitesten das Maul aufreisst und am lautesten schreit hat recht (s.o.)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?