05.05.11 11:49 Uhr
 183
 

Musikfernsehen für alle: iMusic 1 verkauft Sendeplätze an Hobbymusiker

Der Frankfurter Musiksender iMusic 1 geht neue Wege in Sachen User Generated Content. Musiker können sich Sendezeit kaufen und ihre eigenen Videos ins Fernsehen bringen.

iPROject nennt der Sender das Werkzeug. "Wir ermöglichen noch unbekannten Künstlern den Einstieg ins professionelle Musikfernsehen", sagt Marco Quirini von iMusic 1 dazu.

Sendeplätze kosten zwischen 25 und 35 Euro pro Clip.


WebReporter: Rockaplan
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Frankfurt, Sender, iMusic 1, User Generated Content
Quelle: rockt.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 15:08 Uhr von ChaosKatze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut so haben mal unbekannte künstler mal die chance, auch mal entdeckt zu werden. is nur die frage:

- welche gernes sind erlaubt?
- wie lang ist son clip? kostet überlänge mehr?

ich freue mich immer, wenn es WIRKLICH talentierte leute (die in unserer welt sehr rar gesät sind) schaffen mal was zu bewegen

in diesem sinne: nice aktion

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?