05.05.11 09:15 Uhr
 361
 

Meißen: Irrer schlägt Rettungswagen mit Eisenstange und Spitzhacke kurz und klein

Ein Mann ist am Mittwoch vor dem Meißener Hotel "Zum Ross" vollkommen ausgerastet, weil ein Rettungswagen vorfuhr, der den 33-Jährigen in eine Psychiatrie bringen sollte. Der Mann wehrte sich mit allem, was er zu fassen bekam.

Einem Rettungssanitäter bewarf er mit einer Flasche. Er traf ihn aber glücklicherweise nur am Bein. Danach ging er auf das Fahrzeug los.

Mit einer Metallstange, sowie auch mit einer Spitzhacke zerlegte er den Rettungswagen. Scheiben, Lampen, Spiegel und die Karosserie verarbeitete er zu Schrott. Es entstand ein Schaden von 60.000 Euro. Erst die Polizei konnte den Mann stoppen. Er ist nun in einer Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachbeschädigung, Rettungswagen, Irrer, Eisenstange, Meißen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt
Kalifornien: 33 Tote nach Brand bei illegaler Party in Lagerhalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 10:33 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Fragt sich, warum der eingeliefert werden sollte: Vielleicht ist der Typ nur emotional.
Oder Querulant und lässt sich nix gefallen - vor solchen Typen hat der Staat Angst und zieht so Leute oft mit der Einweisung aus dem Verkehr.

Vielleicht gar net so schlecht, dass sich Leute mal zur Wehr setzen.
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:54 Uhr von br666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Emotional? Wer einen Rettungswagen (die Betonung liegt auf Rettung!) so zerstört, der gehört in eine Klapse und nicht mehr rausgelassen. So einer ist krank! Und das hat nichts mit wehren zu tun, das ist reine Zerstörungswut. Das nächste mal zertrümmert er vielleicht den Schädel eines Passanten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?