05.05.11 08:02 Uhr
 13.506
 

München: Escortservice bot Minderjährige zum Sex an

Im Rahmen einer Steuerprüfung bei einem Münchener Escortunternehmen fiel auf, dass das Unternehmen eine 17-Jährige zum Sex anbot.

Vor rund drei Jahren wurde das Mädchen im Internet angepriesen.

Das Mädchen wurde durch ihre familiären und finanziellen Sorgen in die Prostitution getrieben. Das Escortunternehmen hatte mit großem Verdienst gelockt, auch wenn die 17-Jährige nur zwei Drittel des Verdienst behalten durfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, München, Prostitution, Minderjährige, Escort-Service
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 09:04 Uhr von Pmeger
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn es um´s Geld geht: Kennen Menschen keinen Halt mehr,...
Kommentar ansehen
05.05.2011 09:36 Uhr von Really.Me
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
Und? Vllt. hat sie es freiwillig gemacht...
Kommentar ansehen
05.05.2011 09:40 Uhr von Teralon02
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Also bei einer: 17 Jährigen hält sich mein entsetzten in Grenzen, auch wenn es natürlich einfach nicht richtig ist.

Reden sich die "Escort-Service"-Betreiber nicht immer damit heraus das nur die Begleitung zum gebuchten Service gehört und sie selbst mit allem weiteren nichts zu tun haben? Auch wenn natürlich jedem klar ist worum es geht...

"...wurde durch ihre familiären und finanziellen Sorgen in die Prostitution getrieben."
Das ist natürlich eine wichtige Information, sehr überraschend. Die Meisten machen das schliesslich nur aus Spaß an der Freude... *vorsicht Ironie*
Kommentar ansehen
05.05.2011 10:12 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2011 10:22 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.05.2011 11:43 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Im Schurkenstaat(vorsicht Ironie) Schweiz wäre das doch sogar legal, oder?
Kommentar ansehen
05.05.2011 11:47 Uhr von Danielsun87
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ach leute: also mal ganz ehrlich ihr regt euch darüber auf oder seit verwunder???

dann fangt an die augen auf zu machen...
der kapitalismus macht die menschen und die geselschaft zu dem was wir vorfinden...

also verkaufe dich und deine sele...also eigentlich leben wir doch schon in einer scheinwelt..den die zahlen aus der wirtschaft sind alle falsch und unrealistis...

das gleiche ist mit den begleitservice...nur 80% der damen kannst du für 500€ haben...und bei den anderen legst halt noch mal schwarz was drauf...

denkt doch nur an euch selber...
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:53 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
mindestens 5 (wahrscheinlich männliche) sn-nutzer denken, sie bezahlen bei einem begleitservice für bumsen. O_o

entweder ihr wisst es nicht besser oder ihr seid ganz schön frauenverachtend.
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:06 Uhr von talon100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist so schlimm: Und, was ist so schlimm daran? Ich muss auch Arbeiten, damit ich Geld bekommen, so what? Und die Damen verdienen nicht schlecht, mal ein Beispiel aus der Pornobranche:

http://jetzt.sueddeutsche.de/...

Ein bisschen nach unten scrollen.
Kommentar ansehen
05.05.2011 13:36 Uhr von talon100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Es gibt diverse Seiten, dort können die Damen ihre Dienste anpreisen. Dort sind Preise ab 350 Euro aufwärts keine Seltenheit. Dazu kommen für den Mann noch die Kosten für das Hotel. Also wenig, verdienen die Damen auf keinen Fall.
Kommentar ansehen
05.05.2011 14:25 Uhr von ChiefAlfredo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann ja jeder einfach behaupten, Adressen, Telefonnummern, e-mailadressen ... ?
Kommentar ansehen
05.05.2011 16:48 Uhr von Hunter-S-Thompson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hier sind echt nur heuchler unterwegs: bei dieser news sagen alle es sei doch gar nicht so schlimm, sie sei immerhin schon 17 !!
und wenn ein ribery dann was mit einer 17 jährigen prostituierten hat ist überall blankes entsetzen angesagt ? muss ich das verstehen ?
Kommentar ansehen
05.05.2011 18:06 Uhr von raterZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
escort: ist edel-prostitution. und ich glaube kaum, dass das mädel keinen spaß an der sache hat. immerhin gibt es haufenweise(!) geld für ein hübsches abendessen, theater oder ähnliches und ein bisschen die beine breit machen.
und dass das nur eklige männer sind, die keine frauen abbekommen, stimmt auch nicht. wird wohl der kleinste anteil sein.
Kommentar ansehen
05.05.2011 21:28 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erst 17 Jahre alt ... OMG: Dieses arme kleine Mädchen konnte sicher noch nichtmal alleine laufen und wurde schon unter grausamsten Bedingungen zur Prostitution gezwungen von Menschenhändlern der Mafia.

Eigentlich verdienen alle die daran beteiligt sind die Todesstrafe oder? Ich bin immer wieder entsetzt wenn kleine 17 jährige Kinder angeblich selbständig denken und durch geschickte Manipulation einen fremden Willen aufgezwungen bekommen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?