05.05.11 07:17 Uhr
 1.289
 

Thomas Gottschalk besuchte "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch in Reha-Klinik

Thomas Gottschalk hat den vor fünf Monaten in seiner Show "Wetten, dass..?" schwer gestürzten und nun gelähmten Kandidaten Samuel Koch in der Reha-Klinik in Notwil besucht. Er begleitete den 23-Jährigen im Rollstuhl an den Sempacher See und unterhielt sich mit ihm über Vergangenheit und Zukunft.

Samuel hat mittlerweile 20 Kilo, vorwiegend Muskelmasse, abgenommen und wiegt noch rund 50 Kilo. Viele Leute hätten dem Tetraplegiker geschrieben, und ihre Anteilnahme geäußert, was ihn freue. Allerdings wäre er "lieber mit etwas Positivem in Erinnerung geblieben."

Gute Laune sollen die Menschen haben, mit denen er sich umgibt. Turn- und Bundeswehrkameraden, die ihn besuchten, hätten an seinem Bett geweint. Seinen Rollstuhl lenkt Samuel mit Schulter und Bizeps. "Meine Hände kann ich NOCH nicht bewegen", meint er. Die Betonung liegt auch dem "NOCH".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kandidat, Klinik, Thomas Gottschalk, Koch, Samuel Koch, Reha
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Thomas Gottschalk: Witz über blonde Männer mit schrecklichen Frisuren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 07:17 Uhr von Junginho
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Bild nicht die Quelle für seriöse Nachrichten ist, finde ich diesen Artikel sehr gut geschrieben und hoffe sehr, dass der Werdegang von Samuel Koch Menschen in ähnlichen Situationen Hoffnung und Kraft spenden wird!
Kommentar ansehen
05.05.2011 09:11 Uhr von lina-i
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Bild soll einen gut geschriebenen Artikel: abgedruckt haben?

Lass das mal einem meiner ehemaligen Deutschlehrer lesen, der würde dir für diese Aussage die Ohren lang ziehen.

"Er knabbert am Kuchen und erzählt: „Ich hab noch nie in meinem Leben so viel Post bekommen."
"Eine Stechmücke schwirrt um Samuels Kopf. Verscheuchen kann er sie nicht..."

Alleine diese Sätze zeigen deutlich, dass es der Bild nicht um anständigen Journalismus, sondern nur um billige Gefühlsduselei zur Unterhaltung der "Leser" geht. Dabei wird nur dabei die Naivität und Dummheit breiter Bevölkerungsschichten ausnutzt.
Kommentar ansehen
05.05.2011 10:01 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Thomas Gottschalk den armen Kanditaden aus innerem Verlangen besucht hat, find ich dies sehr lobenswert.

Hat er es aber nur deshalb gemacht, weil ein neuer Skandal in der letzten Show aufgetaucht ist und er ihn nur deshalb besucht, um vom Skandal abzulenken, dann habe ich den Gottschalk verkannt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Thomas Gottschalk: Witz über blonde Männer mit schrecklichen Frisuren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?