05.05.11 07:14 Uhr
 78
 

Baden-Württemberg: Erstes Grün-rotes Kabinett ist zusammengestellt

Am Mittwochabend wurde in Stuttgart die Zusammenstellung des ersten Grün-roten Kabinett vorgestellt.

Die SPD bekommt, obwohl sie der kleine Koalitionspartner ist, sieben Ministerposten zugesprochen, während sich die Grünen mit fünf Ressorts begnügen müssen. Die Grünen werden aber trotzdem die Mehrheit im Kabinett besitzen, dies ist möglich durch andere stimmberechtigte Kabinettsmitglieder.

Nicht zuletzt wegen des Projektes "Stuttgart 21" wurde der Posten des Verkehrsministers hart umkämpft. Die Wahl fiel nun auf den bisherigen Bundestagsabgeordneten Winfried Hermann (Grüne), dieser ist schon seit Jahren ein Gegner des Großbauprojekts in der Landeshauptstadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Die Grünen, Baden-Württemberg, Baden, Kabinett, Grün
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2011 07:14 Uhr von Hoch2Datum
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Freut mich immer noch für die Grünen das sie nun endlich ein Land regieren können und dabei die Mehrheit stellen. Gegen das Kabinett kann man Nix sagen, alles einigermaßen ;) gute Leute. Mal gucken was bei der Volksabstimmung um "Stuttgart 21" raus kommt und wie die Regierung es dann umsetzt.
Kommentar ansehen
05.05.2011 19:26 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Vorzeichen: Dass wichtige Ressorts an die SPD abgegeben wurden zeigt, dass es Kretschmann in erster Linie nicht nur auf´s Regieren ankommt, sondern darauf dass es auch funktioniert.
Denn gewonnen haben die Grünen erst, wenn sie in 4 Jahren wiedergewählt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?