04.05.11 15:40 Uhr
 748
 

Osama bin Ladens Testament aufgetaucht

Nachdem al Kaida-Führer Osama bin Laden am vergangenen Wochenende in einem Haus in Abbottabad (Pakistan) getötet worden war (ShortNews berichtete), ist nun scheinbar sein Testament aufgetaucht.

Das Schriftstück soll von bin Laden selbst am Computer verfasst worden sein um besteht aus vier Seiten. Dort schreibt er unter Anderem, dass seine Kinder nicht der Terrororganisation beitreten sollen, der er selbst jahrelang vorgestanden hat: Al Kaida.

Weiter schreibt bin Laden, dass er es bedauere, seinen Kindern kein besserer Vater gewesen zu sein. Überdies verbietet er in dem Schriftstück seinen Frauen, wieder zu heiraten. Al-Anbaa, ein kuwaitischer TV-Sender datiert das Testament auf den 14. Dezember 2001.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Tötung, Osama bin Laden, Terrorismus, Testament, Nachlass
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 15:55 Uhr von Boron2011
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
schon klar. Die USA sind noch mit der Auswertung von Dokumenten, Datenträgern und Co. in Afghanistan beschäftigt und haben noch kein Foto freigegeben, aber sein Testament ist schon durchgesickert.

Wer glaubt den SCHWACHSINN eigendlich ernsthaft?

Wer auch immer diese bekloppte News erfunden hat muss die Weltbevölkerung für grotten dämlich halten ... hauptsache man kann Schlagzeilen mit Dummfug verbreiten.
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:59 Uhr von Jaecko
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Irgend ein neues Thema braucht man ja.
Reaktorkatastrophen in Japan haben scheinbar schon nen Bart.
Kommentar ansehen
04.05.2011 16:04 Uhr von Boron2011
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Ja du hast Recht. Aber was für eine gequirlte Mäusekacke jetzt an Fake News in den Äther geblasen wird ist unglaublich.

Grade lese ich auf Shortnews dass der Architekt der "Bin-Laden Villa" inhaftiert wurde um herauszufinden ob die Villa bewusst für die Unterbringung von Osama gebaut wurde, dann kommt eine News herein dass Pakistan die USA angeblich schon 2009 über eben diese Villa informiert hat.

Ich meine jetzt mal ehrlich ... Hirn einschalten und einfach mal selbst denken.

Minus Klicker bitte oben rechts [-] das Hirn abgeben.
Kommentar ansehen
04.05.2011 17:04 Uhr von ChiefAlfredo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagte der Akku zum Mobilphone ... richtig: Bin laden !!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?