04.05.11 12:38 Uhr
 90
 

Auch Fledermäuse bleiben bei schlechtem Wetter gern zu Hause

Nicht nur der Mensch, sondern auch die Fledermaus bleibt bei schlechtem Wetter gern zu Hause. Das berichtete jetzt Christian Voigt vom Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung.

Die Tiere wollen damit verhindern, dass ihr Fell nass wird. Mit durchnässtem Fell verbrauchen die Fledermäuse bedeutend mehr Energie als mit trockenem Fell.

Wissenschaftler nahmen bisher immer an, dass die Tiere bei Regen nicht fliegen, weil sie zu wenig Nahrung finden und die Regentropfen ihre Echo-Ortung stören. Voigt sagte, dass die Tiere wohl zu viel Wärme bei nassem Fell verlieren und dadurch für die Körperwärme zu viel Energie verbrauchen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wetter, Regen, Fledermaus
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?