04.05.11 12:03 Uhr
 860
 

In München breiten sich Masern immer weiter aus

Seit Jahresbeginn haben sich in München über 100 Menschen mit Masern angesteckt. Ein 26 Jahre alter Mann ist vor Kurzem an dieser Viruserkrankung gestorben.

Normalerweise erkranken in der bayerischen Landeshauptstadt im Durchschnitt nur zwei Personen im Monat an Masern. Damit zeigt sich in München auch der bundesweite Trend, bei dem die Masern-Fälle auch zunehmen. Als Hauptgrund für die Ausbreitung der Krankheit gilt ein ungenügender Impfschutz.

Eine Impfung muss zweimal durchgeführt werden. Entweder als Masern-Mumps-Röteln-Impfung oder auch als Masern-Mumps-Röteln-Windpocken-Impfung. Die erste Impfung sollte bei Kindern im Alter zwischen elf und 14 Monaten erfolgen und die zweite Impfung dann zwischen dem 15. und 23. Lebensmonat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: München, Krankheit, Impfung, Masern
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 12:53 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die KK: wollten Geld sparen und jetzt kommt der "Erfolg"...es wird zehn mal so teuer..
Kommentar ansehen
04.05.2011 13:32 Uhr von Dalmus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankenkassen zahlen die Impfung meines Wissens bei allen unter 18 Jahren, oder täusche ich mich da?

Aber um die News etwas zu relativieren: "Der junge Mann war wegen einer Tumorerkrankung behandelt worden. Dem Weilheimer Gesundheitsamt zufolge war der Tumor aber gutartig und hätte nicht zum Tod geführt."
Quelle: http://www.merkur-online.de/...

Wie genau die Behandlung aussah, hab ich jetzt auf die Schnelle nirgends finden können. Die Behandlung könnte aber das Immunsystem sehr geschwächt haben.
Kommentar ansehen
04.05.2011 14:41 Uhr von erdengott
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Masern könnten schon ausgerottet sein: Masern könnten schon längst ausgerottet sein wenn konsequent durchgeimpft würde. Die Usa zeigen dass es funktioniert.
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:43 Uhr von MOTO-MOTO
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Als Vater fallen mir sofort die ganzen Argumente der IMpfgegner ein.
Ich selber habe aus genau diesen Gründen, wie sie jetzt in München zu sehen sind, stets auf die Einhaltung der Impfungen bei meinen Kindern geachtet.

Die Eltern, die auf den Impfschutz ihrer Kinder verzichtet haben (u. a. weil die Ansteckungsgefahr wegen der vielen geimpften Kinder nicht so hoch sei), spielen hier deutlich mit der Gesundheit ihrer Kinder.

Ich finde das Verhalten von Impfgegnern, welche erst eine solche Epidemie von einer fast ausgerotteten Krankheit wieder möglich gemacht haben, zum kotzen. Damit wird die Gesundheit von Kindern fahrlässig aufs Spiel gesetzt bzw. Russisch-Roulette gespielt.

(Bekannt ist z. B., dass Windpocken mit steigendem Alter auch eine steigende Gefahr für das Leben des Betroffenen darstellen.)
Kommentar ansehen
04.05.2011 20:46 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Folge die Impf-Phobie: Es gibt ja Menschen die ernsthaft glauben Impfungen wären lebensgefährlich und völlig unnötig.
Kommentar ansehen
04.05.2011 21:31 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin glücklicherweise geimpft. zu ddr-zeiten waren solche impfungen bei kindern pflicht und wurden zum teil auch direkt an schulen durchgeführt. deshalb konnte vielen krankheiten einhalt geboten werden. in letzter zeit kehren jedoch viele dieser ehemals zurückgedrängten infektionskrankheiten wieder, weil immer weniger menschen ihre kinder impfen lassen. einerseits aus unwissenheit, andererseits weil es keine pflicht mehr ist und von seiten der behörden auch nicht genug darüber aufgeklärt wird und letztlich tragen aber auch die verschwörungsspinner eine tiefe mitschuld daran, da sie in den letzten jahren immer massiver lügengeschichten und schwachsinnige verschwörungstheorien zum thema impfen verbreiten und die bevölkerung anheizen, sich nicht mehr impfen zu lassen. der schaden, den die "infokrieger", "truther" und "esospinner" damit anrichten, ist noch gar nicht abzusehen. aber das im artikel beschriebene sind die ersten auswirkungen davon.

gegen das verbreiten von verschwörungstheorien sollte per gesetz hart durchgegriffen werden und solche leute sollten eine anzeige wegen volksverhetzung bekommen!

es gibt auch impfungen, die unnötig sind und auch nicht alles was man uns weismachen will ist zwangsläufig richtig (z.b. schweinegrippe, was in erster linie bloße panimache war), aber man sollte einfach seinen verstand einschalten und die spreu vom weizen trennen. und solche impfungen wie masern, polio, mumps, röteln, diphterie, keuchhusten und tetanus, sollten wieder zur gesetzlich geregelten pflicht werden!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
05.05.2011 09:13 Uhr von Dalmus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mal langsam mit den jungen Pferden.

@Nebelfrost: Es ist natürlich einfach und auch populär, wenn man in solchen Fällen einfach mal pauschal auf alle "infokrieger", "truther" und "esospinner" draufhaut.
Ich glaube auch nicht, daß Leute aus Unwissenheit ihre Kinder nicht impfen lassen (Kinderärzte sind imho dazu angehalten auf die Impfungen zu drängen. Unwissende würden wohl eher die Schultern zucken und sich sagen "Jut jut, muß wohl gut sein, machen wir das halt, kostet ja nix") und imho war die Masernimpfung (anders als die Pockenimpfung) in DE auch nie Pflicht.

Wir haben einfach zu wenig Informationen, um uns wirklich ein Bild machen zu können. Wir wissen weder wie der 26jährige im Vorfeld behandelt wurde und wie sehr sein Immunsystem durch die Tumor-Behandlung bereits angegriffen war, noch ob er geimpft oder ungeimpft war.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?