04.05.11 11:18 Uhr
 14.127
 

WikiLeaks hätte angeblich beinahe Osama bin Laden gerettet

Vor einer Woche verriet WikiLeaks einen Kurier von Osama Bin Laden und dessen Aufenthaltsort in Abbottabad. Der Terrorfürst blieb dort - und besiegelte so sein Schicksal.

In Guantánamo-Verhörakten, die Wikileaks der "New York Times" und anderen Medien zuspielte und die am 24. April 2011 publiziert wurden, taucht der Name des Kuriers Bin Ladens, Maulawi Abd al-Khaliq Jan, sowie dessen Aufenthaltsort auf.

Demnach hatte Abu al-Libi im Juli 2003 einen Brief von Maulawi Abd al-Khaliq Jan erhalten, in dem ihm die Verantwortung für das Sammeln von Spenden, Organisieren von Reisen und die Verteilung von Geldern an Familien in Pakistan übertragen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SmittyWerben
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Osama bin Laden, WikiLeaks, Abbottabad
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 11:28 Uhr von Wuselranch.de
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2011 11:31 Uhr von SmittyWerben
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
eehm: meine überschrift lautete beim einsenden aber anders.. Oo

da stand hätte beinahe.. Oo
Kommentar ansehen
04.05.2011 11:36 Uhr von svenner-g
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Titel falsch! Da bin Laden ja tot ist, wurde er folglich nicht von Wikileaks gerettet! Er hätte maximal gewarnt sein und die Flucht ergreifen können, was er aber nicht tat. Und wo du den Namen Maulawi Abd al-Khaliq Jan her hast, bleibt mit auch ein Rätsel! Ich der Quelle ist der Name des Boten Abu Al-Libi und von einem Briefkontakt ist dort auch nicht die Rede!
Kommentar ansehen
04.05.2011 11:37 Uhr von KingPiKe
 
+53 | -0
 
ANZEIGEN
Newschecker: In letzter Zeit nehmen die Fälle zu, indem die Newschecker ziemlichen Mist bauen und die ganze Nachricht verfälschen. Dadurch bekommt der Autor dann die schlechte Bewertung.

Eventuell sollte man mal über Qualitätsmanagment nachdenken?!
Kommentar ansehen
04.05.2011 13:44 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
und ich hätte beinahe angeblich aus Versehen .......Angie Merkel gekillt ......

habe vor ein paar Wochen mal drüber nachgedacht ..... es mir aber dann doch wieder anders überlegt ....

......

bitte !? ..... angeblich beinahe .......

sind wir hier im Journalisten Kindergarten ?
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:37 Uhr von burAK-47
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Böses, böses Wikileaks "Wikileaks hätten den USA fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Enthüllungsplattform hätte Bin Laden zur Flucht verhelfen können."
(aus der Quelle)

Viel eher stellt sich für mich die Frage auf, wieso der meistgesuchte Verbrecher der Welt, das Böse in Person, erst monatelang beobachtet und somit haufenweise Zeit gelassen Terrorakte planen und auch ausführen lassen zu können, obwohl eine ach-so-große-Gefahr von diesem Wahnsinnigen ausgeht? DIE Supermacht der Erde kannte seinen Aufenthaltsort so lange, da hätten sicherlich viele gute und vor allem frühere Zeitpunkte ergeben, warum das Haus nicht mit der unzähligen Soldaten bzw. Spezialeinheiten umstellt und gestürmt? Viele Bewachter hatte der Terrorfürst nicht gerade in seinem Haus nur 4 Meter hohe Mauern (im Zeitalter der Luftwaffen & Kampfflugzeuge...).

Aber hauptsache Wikileaks als Verbrecherorganisation & Gefahr darstellen. Das passt gut zu ihnen.

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:55 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Imho nur eine dicke Populismuskeule um Wikileaks eins auszuwischen. Jetzt wo die Amerikaner ja so euphorisch sind, gleich noch den Dorn im Regierungs-Auge beschwärzen.
Kommentar ansehen
04.05.2011 16:59 Uhr von Rexmund
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
achwas: Hier wird klar versucht gegen Wikileaks zu feuern. Jeder der gegen Wikileaks hat wohl die Hochzeit von Kate und William angeschaut und wünscht sich, dass die Obrigkeit über das Schicksal von jedem entscheidet.
Kommentar ansehen
04.05.2011 17:28 Uhr von ChiefAlfredo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der war schon sooft tot iss er´s jetzt denn wirklich ...???
Kommentar ansehen
04.05.2011 18:42 Uhr von kirgie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ahhhhh: achsoooo ja klar - Wikileaks sollte sofort verboten werden, sie arbeiten eng mit Terroristen zusammen. Jeder der Wikileaks auch nur kennt ist ein Terrorist und Gegner der der Freiheit.
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:54 Uhr von SmittyWerben
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Mach hier mal keine welle, wo kein wasser ist du troll! wenn du dir die anderen Kommentare, wie z.B den zweiten, der DIREKT unter deM Artikel auftaucht, durchlesen würdest, würdest du feststellen, das der Titel durch einen Newschecker so umgeändert wurde.

so und nun troll woanders rum
Kommentar ansehen
06.05.2011 13:16 Uhr von Bernd4000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wikileaks = CIA: Wikileaks ist eine CIA Operation

Lasst euch von denen nicht VERARSCHEN

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?