04.05.11 10:59 Uhr
 217
 

Barcelona: Shoppen in Bikini oder Boxershorts verboten

Auch wenn es für viele Touristen verlockend ist, schnell noch im Bikini oder in der Boxershort vom Strand in Barcelonas Altstadt etwas zu shoppen - es ist strengstens verboten.

Die spanische Stadt hat für das freizügige Einkaufen ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro festgesetzt. Touristen müssen sich also bald warm anziehen, FKK-Fans werden sogar noch härter bestraft, denn "Nacktheit auf öffentlichen Plätzen" ist absolut verboten.

Verkäufer finden die neue Regelung gut, FKK-Freunde halten das Ganze jedoch für eine Diskriminierung ihrer Kultur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Barcelona, Bikini, FKK, Shoppen, Boxershorts
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert
Nach Brexit: Mehr Briten wollen Deutsche werden
Karlsruhe: Erstes Freibad öffnet heute seine Pforten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 21:03 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
völlig in Ordnung: die Touris würden auch glatt in Bikini und Shorts beim sightseeing durch die Kirchen spazieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?