04.05.11 10:57 Uhr
 482
 

Maikrawalle in Berlin: Bereitschaftspolizisten griffen sich gegenseitig an

Beim diesjährigen Einsatz der Polizei zum 1. Mai in Berlin sind offensichtlich Polizisten durch ihre eigenen Kollegen verletzt worden. Zwei Zivilkräfte der Bereitschaftspolizei haben wegen Körperverletzung im Amt Anzeige gegen Kollegen erstattet.

Die beiden Mitglieder einer Einsatzhundertschaft waren im Berliner Bezirk Kreuzberg von Bereitschaftspolizisten mit Reizgas angegriffen worden und mit Faustschlägen attackiert worden. Die angreifenden Polizeibeamten sind bisher noch nicht identifiziert worden.

Nach Angaben eines Polizeiführers sei es wahrscheinlich zu einem Versehen gekommen. Die eingesetzten Bundespolizisten hätten die Berliner Beamten nicht kennen können. Die zivilen Polizisten hätten sich zu erkennen geben müssen. Ein Bereitschaftspolizist sagte, dass dies "eben Berufsrisiko" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Bereitschaft
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 11:03 Uhr von usambara
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Agent Provokateur dem das Losungswort wieder mal entfallen ist...
Kommentar ansehen
04.05.2011 11:04 Uhr von real.stro
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Das klingt ja nun: eindeutig nach "erstmal draufhaun......"!!!
Kommentar ansehen
04.05.2011 18:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Einblicke: Entweder hat die eine Seite ein wenig randaliert, die andere Seite wahllos friedfertigen Unbeteiligten aufs Maul gehauen oder eine Kombination aus beidem...
Kommentar ansehen
04.05.2011 19:02 Uhr von ChiefAlfredo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doof und drei = Polizei !!!
Kommentar ansehen
04.05.2011 21:05 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
helfen Sie der Polizei: verprügeln Sie sich selbst!

Vielleicht gab es auch einfach nicht genug Randale und man wollte der Statistik etwas auf die Sprünge helfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom-Kunden: Bewährungsstrafe für 29-jährigen Briten im Hacker-Prozess
Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?