04.05.11 06:38 Uhr
 8.376
 

Facebook: Polizei nutzt das soziale Netzwerk um Verkehrssünder aufzuspüren

Seit neuestem sucht die Polizei auch die sozialen Netzwerke wie Facebook und Xing nach Verkehrssündern ab. Erst kürzlich wurde ein Drängler aus Hamburg gefasst.

Die Polizei fand ihn innerhalb weniger Klicks bei Facebook. Das Foto in seinem Profil genügte dabei als Beweis.

"Wer Bilder von sich mit Namen in sozialen Netzwerken hinterlegt, sollte sich dessen bewusst sein, dass er damit datenschutzrechtlich ausgeliefert ist. Das Vorgehen ... wird möglicherweise Schule machen", erklärte Anwalt Frank Häcker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Facebook, Netzwerk, Verkehrssünder
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 07:12 Uhr von jpanse
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Was`n Müll: Ich kann das nicht so recht glauben was ich da lese...

Wie muss ich mir das vorstellen? Die haben dann bei Facebook nach jemandem gesucht der genau so aussieht? Die müssen ja Zeit haben sich durch eine sicher nicht geringe Menge an Profilen zu klicken...
Kommentar ansehen
04.05.2011 07:16 Uhr von shadow#
 
+38 | -0
 
ANZEIGEN
Na, hat die Bild mal wieder den Inhalt vergessen? Drängler, Facebook, erwischt, irgendwie, wtf?

Entweder war er schlau genug ein Video der Aktion einzustellen oder er war irgendwo "Freund" des Fahrzeughalters der "keine Ahnung mehr" hatte und hatte ein hochauflösendes biometrisches Bild für alle sichtbar während es auch ein offizielles Blitzerbild gibt.
Oder auch nicht und dem Bild Redakteur ist lediglich die Wanduhr auf den Kopf gefallen während er geschlafen hat...
Kommentar ansehen
04.05.2011 07:36 Uhr von ChiefAlfredo
 
+31 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2011 08:47 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Na, ich denke das war reiner Zufall, dass sie den gefunden haben.

Ich würde auch dafür plädieren, dass Eigentümer, wenn wie den Namen der Person nicht rausrücken einfach die Strafe übernehmen müssten, denn wer gibt denn chon sein Auto jemand, den er nicht kennt. Und wenn jemand sein Auto öfters verleiht, dem sollte man dann dazu zu verdonnern, dies zu dokumentieren.
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:17 Uhr von HuMbO
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@kamalaKurt: keiner ist verpflichtet Verwandte zu belasten....
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:32 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
HuMbO dass weiß ich auch, dann zahlt er halt die Strafe. Kann sie ja nachträglich anfordern. Wenn es ein Bekannter ist und er rückt den Namen nicht raus, macht er sich sowieso strafbar.
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:36 Uhr von Flex86
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Na gut! Mach ich mir nu nen Profil bei Facebook und wechsel dann immer das Profilbild und den Namen und sorg dafür das alle die ich nich mag einfach mal als Verkehrssünder durchgehen!
Olle Polizisten, macht eure Arbeit mal vernünftig anstatt euch zu blamieren!
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:54 Uhr von Klecks13
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm Die müssen aber verdammt viel Zeit haben.. Sinn würde das ja nur machen, wenn der Fahrer nicht der Halter ist. Und dann bei FB usw. nach Fotos suchen? Na viel Spaß dabei!

Wenn der Halter abstreitet, gefahren zu sein, und sich auf sein Zeugnsverweigerungsrecht bzgl. naher Verwandter beruft, werden normalerweise einfach die Passbilder aller mit ihm im Haushalt lebenden Personen vom Einwohnermeldeamt angefordert. Zusätzlich wird auch bei den Leuten vorbei geschaut. Reicht normalerweise, um den Fahrer zu identifizieren.
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:05 Uhr von Klecks13
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Bei Parkverstößen wird das auch so gemacht. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen und vor allem bei Dränglern ist das aber nicht ganz so einfach:
Zu hohe Geschwindigkeit kann Punkte und ein Fahrverbot nach sich ziehen, was für den Halter (wenn er nicht gefahren ist) kaum zumutbar wäre. Bei Dränglern auf der Autobahn mit Abstand unter 10m kommt noch schwere Nötigung und vorsätzliche Gefährdung dazu, beides Straftaten, die mit Geld- oder Haftstrafen geahndet werden. Du kannst schlecht einen Halter für die Straftat eines anderen in den Knast schicken, nur weil er z.B. seinen Sohn nicht belasten will.
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Klecks13 siehst du ganz richtig. Und wenn der Halter diese Strafmaß kennt, wird er wohl Ross und Reiter bekanntgeben.
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:58 Uhr von SheMale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ist dieser Frank denn ein Häcker? :D
Kommentar ansehen
04.05.2011 11:02 Uhr von Klecks13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Warum? Ihn betrifft das Strafmaß ja nicht; er hat die Tat nicht begangen und kann folglich nicht dafür belangt werden. War es ein Verwandter, darf er die Aussage verweigern. Nur wenn der Fahrer nicht mit ihm Verwandt ist, muss er ihn nennen. Wie du ganz richtig geschrieben hast, macht er sich sonst selbst strafbar;außerdem kann auch Erzwingungshaft angeordnet werden.
Kommentar ansehen
04.05.2011 13:25 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Fahrer nicht angibt, ist schon schön blöd.

Hat nen Bekannter mal gemacht, seit dem darf er immer ein kleines "schlaues" Fahrtenbüchlein im Auto spazieren fahren.
Kommentar ansehen
04.05.2011 14:13 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Wird er?

Ein anständiger Mensch würde den Mund halten und ein anständiger Freund/Verwandter dann die Strafe zahlen.
Kommentar ansehen
04.05.2011 19:50 Uhr von roger18
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook: hat mehr als 500 Millionen Nutzer, dass kann bestimmt nur Zufall sein.
Kommentar ansehen
04.05.2011 20:16 Uhr von d.greenleaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
owned: Wie muss ich mir das vorstellen? Die haben dann bei Facebook nach jemandem gesucht der genau so aussieht?

dafür gibt es software. kein problem.
Kommentar ansehen
04.05.2011 20:18 Uhr von xenonatal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bildersuchmaschine und: Bilderkennungssoftware genutzt und schon ist so eine Suche nicht mehr so Arbeits- und Zeitintensiv wie sich hier einige vorstellen !
Kommentar ansehen
04.05.2011 23:13 Uhr von Berufspsycho
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schreibfehler in der News: Wieso lässt man diesen Klick- Geilen eigentlich ständig ungestraft so einen Mist schreiben?
Kommentar ansehen
04.05.2011 23:13 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: wird man sich schon bald vor Fahrtantritt beim Bordcomputer des Autos registrieren dürfen, dann wüsste der immer ganz genau wer damit rumgegurkt ist. Wäre echt von Vorteil, wenn es soviele Autohalter gibt, die nicht wissen an wen sie ihr Auto verleihen.

Und wer so ein breiiges Gehirn hat, sollte vielleicht besser gar kein Auto mehr fahren dürfen.
Kommentar ansehen
11.05.2011 13:01 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChiefAlfredo: wer rast und drängelt hat es nicht anders verdient.

bin auch bei facebook - aber mich sucht die polizei nicht und ich bin offensichtlich nicht blöd genug meine telefonnummer, adresse oder sonst was wichtiges reinzustellen.

wer natürlich zu blöd ist seine wichtigen persönlichen daten geheim zu halten sollte sich dort wirklich nicht registrieren. aber gib mir mal deine telefonnummer, ich ruf dich an - da können wir das besser ausdiskutieren... ;)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?