04.05.11 06:13 Uhr
 2.015
 

Bestimmte Schwarze Löcher könnten ein pulsierendes Universum überdauern

Schwarze Löcher üben wegen ihren speziellen Eigenschaften eine besondere Faszination auf Kosmologen aus. Obwohl sie sich alle durch eine extrem hohe Gravitationskraft auszeichnen, unterscheiden Kosmologen mehrere verschiedene Typen, darunter auch die so genannten primordialen Schwarzen Löcher.

Unter der Prämisse, dass das Universum zyklisch expandiert und kollabiert (Big Bang und Big Crunch), haben zwei Kosmologen jetzt eine neue Theorie aufgestellt. Sie sind der Ansicht, dass Schwarze Löcher eines bestimmten Massenbereichs die zyklischen Pulsationen des Universums überdauern könnten.

Diese Objekte würden jedoch nur sehr schwer von primordialen Schwarzen Löchern zu unterscheiden sein, welche den gängigen Theorien zufolge direkt nach dem Urknall aus extrem dichten Regionen hervorgingen. Moderne Weltraumteleskope könnten Belege für oder auch gegen diese neue Theorie liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Universum, Schwarzes Loch, Urknall, Gravitation
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 06:13 Uhr von alphanova
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
*grins* wieder etwas "Futter" für die üblichen Verdächtigen, die kaum Sinn in wissenschaftlicher Forschung und schon gar keinen Sinn in solchen Gedankenexperimenten sehen.
Wie dem auch sei, ich finde solche Theorien sehr spannend, auch wenn in diesem Fall direkte Hinweise (zb auf die Existenz primordialer Schwarzer Löcher) bislang fehlen.
Kommentar ansehen
04.05.2011 08:39 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man zwischen Big Bang und Big Crunch noch den Big Freeze packt kommt man wahrscheinlich der Wahrheit noch näher weil da die von den Wissenschaftlern vermutete Singularität am Ende vorhanden wäre die gleichzeitig wieder der Anfang wäre.

Singularität->Expansion des Universums (Urknall)->Abkühlen und zerstrahlen der Materie (Big Freeze)->Zusammenfall des Universums (Big Crunch)->Singularität
©CoffeMaker

Was die Forscher dort als Überlebende des Urknalls halten kann genausogut ein Überbleibsel des "alten Raums" (jeder muss sich klar sein das der Urknall "IN ETWAS" stattfand) oder aber verdichtete Materie (Raum) die durch mehrere gleichzeitige dicht bei einander liegende Supernovae entstanden (diese gab es zu Anfang ja massenweise)

Jedenfalls ein spannedes Thema wo man Theorien ohne Ende aufstellen kann :)
Kommentar ansehen
04.05.2011 08:58 Uhr von unomagan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutung: So eine ähnliche Vermutung hatte ich auch schon, nur nicht das die Schwarzen Löcher in dem unseren "bekannten" Status bleiben, unter der annahme das es Quanten-Kohärenz gibt. Was passiert dann mit einem Schwarzenloch? :)
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:37 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Was passiert dann mit einem Schwarzenloch? :) "
Was passiert wann?
Kommentar ansehen
04.05.2011 09:40 Uhr von gravity86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr spannende Theorie: Schwer vorstellbar, dass Materie und Energie, egal welcher Form oder Dichte, tatsächlich einen Big Crunch oder den anschließenden Big Bang überdauern können. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Gravitationskraft zusammen mit den drei restlichen (bekannten) Kräften erst beim Big Bang entstanden sein soll. Ausschließen kann man´s natürlich trotzdem nicht und wenn die Theorie stimmen sollte, wären diese schwarzen Löcher quasi Zeugen vergangener Universen und könnten vielleicht ganz neu Erkenntnisse über die Raumzeit liefern. Also am besten schnell mal hinfliegen und untersuchen! ;-)

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:01 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@alphanova: gute news. aber ist die these von dem big crunch nicht mittlerweile eher überholt? mittlerweile herrscht doch meines wissens aufgrund verschiedener beobachtungen eher die theorie vor, das universum breite sich mit konstanter geschwindigkeit oder gar leicht zunehmender geschwindigkeit unendlich aus. zur zeit ist man ja auf der suche nach dem motor, der das universum immer weiter auseinander treibt. eine noch nicht näher identifizierte kraft. man vermutet aber, dass die dunkle energie hier eine rolle spielen könnte.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:30 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Schwer vorstellbar, dass Materie und Energie, egal welcher Form oder Dichte, tatsächlich einen Big Crunch oder den anschließenden Big Bang überdauern können."

Wenn man davon ausgeht das irgendwann die Temperaturen so niedrig sein werden das Materie zerstrahlt werden auch die Schwarzen Löcher dies nicht überleben da sie ja kleiner werden je kälter die Umgebung.

"das universum breite sich mit konstanter geschwindigkeit oder gar leicht zunehmender geschwindigkeit unendlich aus"

Konstante Geschwindigkeit klingt plausibel, zunehmede Geschwindigkeit denke ich eher nicht, eher das die Messungen und Berechnungen einfach genauer wurden.
Gleichzeitig vermuten auch die Wissenschaftler nur weil keiner weiß was passiert wenn der absolute Nullpunkt erreicht wird und es nichts mehr gibt was expandieren kann. Gut und gerne kann der Raum den der Urknall eingenommen hat wieder in sich zusammen fallen weil nichts mehr da ist der ihn beansprucht.
Kommentar ansehen
04.05.2011 10:47 Uhr von gravity86
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@h311dr1vor: Ist dir denn ein geläufiger, deutscher Begriff für "Big Crunch" bekannt? Mir nicht! und da ist es doch wesentlich sinnvoller komplett im englischen zu bleiben als vom Urknall und Big Crunch zu schreiben. Außerdem dürften diese Begriffe allgemein verständlich sein, genau wie der Begriff "Alien" den DU in deiner letzten News verwendet hast. Warum schreibst du nicht "Außerirdischer" ? ;-)
Finde es sehr kleinkariert sich über sowas aufzuregen…

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
04.05.2011 12:08 Uhr von Friedbrecher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@coffemaker: "jeder muss sich klar sein das der Urknall "IN ETWAS" stattfand"

Soweit ich die Theorien zu Raumzeit verstehe, wird Raum erst durch seinen Inhalt zu Raum. Das Universum expandiert imo ja auch nicht in einen anderen Raum hinein, sondern es "entsteht" einfach neuer Raum dadurch, dass jetzt etwas darin ist. So gesehen muss der Urknall nicht "im" Universum stattgefunden haben, sondern die Singularität/der Urknall "war" zu ihrer/seiner Zeit das komplette Universum.

Was jenseits des Universums (wenn es ein "dort" überhaupt gibt) liegt, werden wir zumindest zu unseren Lebzeiten wohl nicht erfahren. Vielleicht kann eine künftige Generation aber Effekte entdecken und untersuchen, die uns Hinweise darauf geben.

Die Objekte im Universum sind also nicht nur im Universum (Gegenstände in einem Zimmer), sondern bilden es auch (Zimmerwände).
Kommentar ansehen
04.05.2011 12:38 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gute News aber: ich glaube nicht daran.
Die gesamte Masse des Univ. zieht sich zurück in eine, sagen wir mal, Stecknadel große Singularität.
Also alles auf einen Punkt.
Alles was nach der "Abkühlung" übrig bleibt sind Schwarze Löcher, diese bilden kurz vor dem Ende/Anfang ein gewaltigen Megahyper-Schwarzes Loch.
Wie sollen dann ausgewählte Löcher nicht mit in die Singularität gerissen werden?
Die müssen dann ausserhalb von Raum und Zeit existieren und das würde bedeutet, dass hinterm "Ende" unseres ganzen expandierenden Univ. doch etwas existiert.
Kommentar ansehen
04.05.2011 14:36 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@höllenfahrer: über deine Minusbewertungen lache ich.. genau wie über deinen Kritikpunkt ;)

Musste Kennedy sterben, weil er das Alien-Geheimnis der CIA zu lüften drohte?
Alien-Geheimnis = Außerirdischen-Geheimnis!

Juri Gagarin, der erste Mann im All, hat möglicherweise Aliens gesehen
Aliens = Außerirdische!

USA: Wurde ein Bigfoot auf Foto gebannt?
Bigfoot = Großfuß!

Unfein beim Interview: Lena Meyer-Landrut popelt in der Nase
Interview = Gespräch!

usw. etc. pp. *g*
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:43 Uhr von alphanova
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@höllenfahrer: genau.. Bigfoot ist ein Eigenname bzw ein feststehender Begriff, genau wie Big Bang.

und wie schon gesagt wurde, klingt es etwas seltsam, von Urknall und Big Crunch zu sprechen. deshalb hab ich hier halt in beiden Fällen den englischen Begriff benutzt. ich sehe da kein Problem... zur Not kann man ja auch googlen.

das mit der Zeichenanzahl im Titel ist übrigens kein Argument.. bei mir hats grad auch prima geklappt :-P
Kommentar ansehen
04.05.2011 15:56 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
http://data6.blog.de/...
Please continue. :)

PS: interessante News.
Kommentar ansehen
04.05.2011 19:08 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Soweit ich die Theorien zu Raumzeit verstehe, wird Raum erst durch seinen Inhalt zu Raum. Das Universum expandiert imo ja auch nicht in einen anderen Raum hinein, sondern es "entsteht" einfach neuer Raum dadurch, dass jetzt etwas darin ist. So gesehen muss der Urknall nicht "im" Universum stattgefunden haben, sondern die Singularität/der Urknall "war" zu ihrer/seiner Zeit das komplette Universum."

Unter Universum verstehen wir doch eigentlich nur den sichtbaren Raum und dessen Inhalt. Ein Wissenschaftler sagte mal das das Universum endlich ist aber auch gleichzeitig unendlich wenn man das "dahinter" betrachtet.

Das "dahinter" könnte vielleicht die fehlenden 8 (oder 9?) Dimensionen sein da unser Universum bekanntlich nur aus 3 besteht. Selbst wenn es nicht zum Big Crunch kommen sollte (wegen der Expansion und Masseverhältnis) könnte durch den Kältetod und der Zerstrahlung der Materie der Zusammenbruch der 3 Dimensionen (und damit des Raumes) die entstehende Vakuumenergie wieder in die "Ursuppe" zurückfließen und man wäre auch wieder am Anfang.

Aber das sind Theorien und sie werden es auch bleiben weil alle Wissenschaften haben als Grundlage ein 3 dimensionales Universum.
Kommentar ansehen
04.05.2011 19:45 Uhr von gravity86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Aber die restlichen 8 Dimensionen existieren doch lt. Michio Kaku "parallel" zu den drei, die wir wahrnehmen. Nur können wir diese Dimensionen nicht wahrnehmen weil uns einfach die entsprechenden Sinne fehlen - wir sind halt dreidimensionale Wesen. Könnte mir aber gut vorstellen, dass die restlichen Dimensionen tatsächlich über unsere Raumzeit hinausgehen. Aber wenn sich der Raum ausweitet erfüllt er theoretisch auch die Bereiche "dahinter" irgendwann und bring "unsere" 3 Dimensionen mit sich o.O ist alles nicht so einfach ;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?