03.05.11 19:48 Uhr
 52
 

Klinik-Keime Schwerpunkt des Münchner Chirurgen-Kongresses

Ein Chirurgenkongress, der noch bis Freitag in München stattfindet, wird sich in diesem Jahr hauptsächlich mit Klinik-Keimen befassen. Daneben gehören auch die schnelle ärztliche Versorgung im Katastrophenfall und die Organspende zu den Tagungspunkten.

Laut Angaben aus dem Gesundheitsministerium infizieren sich pro Jahr 600.000 Menschen mit den Keimen, in 15.000 Fällen sterben Patienten daran. Markus Büchler von der Universität Heidelberg: "Multiresistente Bakterien sind überaus gefährlich für den Menschen und leider nicht wirklich behandelbar."

Die Ärzte wollen ein, in den Niederlanden schon erprobtes, Screening für Patienten bei der Aufnahme ins Krankenhaus durchsetzen, wobei dann Patienten mit multiresistenten Erregern isoliert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Kongress, Bakterium, Keim, Resistenz
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2011 19:48 Uhr von urxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die BILD die 15.000 Todesfälle pro Jahr mal so richtig pushen würde, würden die Leute nicht mehr ins Krankenhaus gehen. Die Schweinegrippe-Hysterie war ja ähnlich wild.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?