03.05.11 18:40 Uhr
 48
 

Bis jetzt wenig Auswirkungen durch GDL-Warnstreik

Nach zwei Wochen Streikpause hat die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) wieder zu einem Streik der Privatbahnen im Nahverkehr aufgerufen. Bis Freitagnachmittag müssen sich Berufspendler und Reisende auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen.

Die Auswirkungen waren bisher aber gering: Es gab zwar teilweise Verspätungen und Zugausfälle, einige wurden aber durch Busse ersetzt.

Den bestreikten Unternehmen wird von der GDL weiterhin eine Verweigerungshaltung vorgeworfen. Denn diese lehnen Verhandlungen weiter ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tom5520
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Zug, Warnung, Auswirkung, GDL
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2011 18:40 Uhr von tom5520
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zum einen kann ich die Lokführer verstehen, weil sie gerechte Bezahlung bekommen möchten, aber für Reisende sind Zugausfälle immer schlecht. Es wäre gut, wenn man sowas auch anders regeln könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?